Lokalgruppe:Fürth

Kontakt

Es geht wieder los, unsere Aufgaben nehmen nicht ab, sondern wachsen! 
Wer immer sich einbringen möchte, ist herzlich willkommen.   

Unser erstes Fürther Solidaritätscamp vom 25./26. Juni mit den Geflüchteten in den Lagern an den EU-Außengrenzen ist vorbei.

Der Aufwand war deutlich größer als erwartet, hat sich unserer Meinung nach auf jeden Fall gelohnt. Es war eine gute Erfahrung auch für uns als Gruppe. Drei  Fotos weiter unter zeigen einige Eindrücke.

Die Gespräche mit PassantInnen waren manchmal kontrovers, die allermeisten haben aber zugestimmt, dass die Verhältnisse so nicht bleiben können. Und dass niemand im Mittelmeer ertrinken sollte. Geltendes Recht darf auch von Staaten und der EU nicht ignoriert werden.
Teilweise haben wir auch interessante Lebensgeschichten erfahren. Einige Spenden, hauptsächlich für die Sea-Eye aber auch für unsere Handkasse als Seebrücke Fürth, kamen zusammen.
Erfreulicherweise unterschrieben fast 60 Personen für ein Bayerisches Landesaufnahmeprogramm.
>> Bericht der Fürther Nachrichten zum Camp <<

Die nächsten Treffen der Seebrücke Fürth finden am vierten Mittwoch jedes Monats – soweit möglich in Präsenz, sonst, falls coronabedingt nötig, online – jeweils um 19 Uhr statt..  
Bei Bedarf gibt es kurzfristig angesetzte Termine dazwischen. 

Ab jetzt ist wieder unser Ziel, mindestens einmal im Monat öffentlich in Erscheinung zu treten. Näheres auf dem nächsten Treffen oder hier. 

Zum Ort bzw. dem Einwahllink bitte eine kurze Nachricht an seebrueckefuerth@gmx.de. Schreibt uns auch bei Anregungen und Fragen.

PRESSEMITTEILUNGEN

>> Klares Signal aus Fürth <<

>> Auch Fürth setzt nun ein Zeichen <<