SEEBRÜCKE Bochum


Hennes Bender und viele andere rufen auf: Macht mit bei der Eilbrief-Kampagne für eine sofortige Aufnahme!

Der Aufruf in türkisch, kurdisch, arabisch, französisch

Jetzt erst Recht: Eilbriefe an Oberbürgermeister Thomas Eiskirch!

Corona-Solidarität heißt: #LeaveNoOneBehind! Beteiligt euch an der Briefkampagne „Gerade jetzt: Evakuierung von Geflüchteten – Bereitschaft zur kommunalen Aufnahme!“ 

Unser aller Leben wird von der Corona-Krise überschattet. Doch gerade jetzt müssen wir uns in Solidarität üben – mit all jenen, die die Pandemie am Härtesten trifft. Die Rettung der Geflüchteten vor allem von den griechischen Inseln erlaubt gerade deshalb keinen Aufschub!

Es rufen auf: Seebrücke Bochum, die Ateliergemeinschaft atelier automatique, der Bahnhof Langendreer, die Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum und die Oval Office Bar im Schauspielhaus. Unterstützung erhalten sie von prominenten Bochumer Künstlerinnen und Künstlern sowie von der Rektorin der Evangelischen Hochschule Prof. Dr. Sigrid Graumann. Mit dabei sind der Poetry Slammer und Autor Sebastian 23, die Schauspielerinnen Friederike Becht und Gina Haller, der Komiker Hennes Bender und der Kabarettist Jochen Malmsheimer.

Schickt Oberbürgermeister Thomas Eiskirch eine E-Mail mit dem dringenden Appell! Unsere Vorlage zum Download gibt es hier:

Die Brief-Vorlage im Web

Die Brief-Vorlage als .pdf-Datei

Die Brief-Vorlage als .rtf-Datei


Jochen Malmsheimer, Gina Haller und Sebastian 23

Aus dem Brief:

„Wir dürfen gerade jetzt nicht diejenigen vergessen, die seit Jahren andauernd im Ausnahmezustand leben, deren Leben permanent bedroht ist und deren Situation mit der Corona-Pandemie nun noch lebensbedrohlicher geworden ist. Ärzte ohne Grenzen hat bereits dringlich davor gewarnt, dass ein Corona-Ausbruch in einem Lager auf den griechischen Inseln nicht einzudämmen wäre und fordert eine sofortige Evakuierung der geflüchteten Menschen. Ich wende mich deshalb heute mit der Bitte und dem Appell an Sie, öffentlich zu erklären, dass wir hier in Bochum, nach einer Evakuierung, bereit sind, Geflüchtete aufzunehmen! Schließen Sie sich den Oberbürgermeister/innen an, die sich bisher dafür schon engagieren!“

 


Am Samstag, den 7. März 2020 demonstrierten in Bochum 1.200 Menschen unter dem Motto “Stoppt die Abschottung an den EU Außengrenzen! Aufnahme jetzt!” Aufruf zur Demo. Rede der SEEBRÜCKE Bochum. Mehr Fotos bei bo-alternativ.de.



SEEBRÜCKE Bochum beim Globalen Klimastreik!

Aktiv werden!

Die Bochumer SEEBRÜCKE trifft sich immer am 2. Donnerstag im Monat um 19 Uhr im botopia.raum9 (Griesenbruchstr. 9). Komm’ vorbei, lerne uns kennen und werde Teil der SEEBRÜCKE! Hast du Fragen? Dann kontaktiere uns gern per E-Mail!

Bochum zum sicheren Hafen!

Im Mittelmeer ertrinken massenhaft Menschen auf der Flucht. Viele könnten gerettet werden – aber europäische Staaten haben die staatliche Seenotrettung eingestellt und hindern die Schiffe ziviler Rettungsorganisationen daran auszulaufen. Die Freiwilligen der NGOs werden mit absurden Strafen bedroht. Die faktische Verlagerung der EU-Außengrenzen in die Wüsten des afrikanischen Kontinents ist mindestens genauso tödlich.

Als Bochumer SEEBRÜCKE-Bündnis stellen wir uns diesem mörderischen und auch von der deutschen Regierung mitgetragenen EU-Grenzregime entgegen. Wir fordern sichere Fluchtwege, eine Entkriminalisierung der Seenotrettung und eine menschenwürdige Aufnahme von Überlebenden. Zusammen mit geflüchteten Aktivist*innen organisieren wir Solidarität – mit der zivilen Seenotrettung und mit denen, die auf sie angewiesen sind.

Von der Stadt Bochum fordern wir, dass sie endlich freiwillig zusätzliche Überlebende der Flucht aufnimmt. Denn die europäische Abschottungspolitik und ein Sonderdeal der Stadt mit dem Land NRW sorgen dafür, dass aktuell kaum noch jemand in Bochum Schutz findet: Von Januar bis Mai 2019 sind unserer Stadt im Durchschnitt nur sieben Geflüchtete pro Monat zugewiesen worden. Gerade einmal elf Familienangehörige schafften es im Durchschnitt pro Monat, zu ihren Ehepartner*innen, Eltern oder Kindern nach Bochum zu gelangen.

Während auf dem Mittelmeer Menschen ertrinken, und Schiffe mit Geretteten auf wochenlangen gefährlichen Irrfahren unterwegs sind, stehen bei uns in Bochum Unterkünfte und Wohnungen teilweise leer oder werden umgenutzt. Die Stadt Bochum hat sogar bereits Mietverträge über Wohnungen gekündigt, die vertraglich unbefristet zur Unterbringung von Geflüchteten zur Verfügung standen. Wir sagen: Die Verzweiflung und das Sterben dort, und die ungenutzten Kapazitäten hier – das passt nicht zusammen!

Rückblick: Aktionen & Veranstaltungen

Globaler Klimastreik 2019 in Bochum

Tag der Menschenrechte


Guerilla-Licht-Aktion: Bochum bekennt Farbe!

Mahnwache: Wir gedenken der Toten

Unsere Forderungen

Im Gespräch mit Überlebenden der Flucht

Udo Siefen (Sea-Watch) bei der SEEBRÜCKE Bochum

SEEBRÜCKE Abbschlusskonzert 06.10.2018

Unterstützer*innen

Die SEEBRÜCKE Bochum entstand als Bündnis von mehr als einhundert Vereinen, Initiativen und Organisationen zur Durchführung einer Demonstration gegen das Sterben im Mittelmeer und in der Wüste. Gemeinsam fordern wir unter anderem, dass die Stadt Bochum angesichts der humanitären Krise mehr Verantwortung übernimmt – also anbietet, freiwillig zusätzliche Überlebende der Flucht aufzunehmen. Die Demo am fand am 6. Oktober 2018 statt, es nahmen 5.500 Menschen teil.

Im Anschluss an die große Demonstration bildete sich ein offenes SEEBRÜCKE-Aktivenplenum, um nachhaltig für die gemeinsam formulierten Forderungen einzutreten. Denn der Kampf für eine menschenrechtsorientierte Politik in Bochum und überall braucht einen langen Atem. Der Bochumer SEEBRÜCKE-Aufruf wird unterstützt von:

Aktion Canchanabury e.V.  |  Amnesty International Bochum  |  Antifa Café Bochum |  Antifaschistische Linke Bochum  |  Arbeitsgemeinschaft der evangelischen Jugend in Bochum  |  attac Bochum  |  AWO Kreisverband Bochum  | blicke – filmfestival des ruhrgebiets  |  Bochumer Bündnis für Arbeit und soziale Gerechtigkeit  |  Bochumer Bündnis gegen Rechts  |  Bochumer Forum für Antirassismus und Kultur – BoFo e.V.  | Botopia  |  Bund der Deutschen Katholischen Jugend Bochum & Wattenscheid  | Café lysA  | Caritasverband für Bochum und Wattenscheid e.V.  | Compania Bataclan  | Der PARITÄTISCHE Kreisgruppe Bochum  |  Deutsch Afrika Ruhr Forum e.V.  |  Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg Bezirk Bochum & Wattenscheid  |  DFG-VK Bochum/Herne  |  DGB Bochum  |  DGB-Hochschulgruppe Bochum  | DGB Jugend Bochum  | DGB Region Ruhr-Mark  | DIDF Bochum  | DIDF-Jugend Bochum  | Die Grünen im Rat der Stadt Bochum  | DIE LINKE. im Rat der Stadt Bochum  | Durchstarten e.V.  | endstation.kino im Bahnhof Langendreer  | Evangelische Jugendhilfe Bochum  |  Evangelisches Jugendpfarramt Bochum  |  Faninitiative Bochum e.V.  |  Fanprojekt Bochum  | Forum für Kinder und Jugendliche im Deutsch Afrika Ruhr Forum | Frauenverband Courage, Ortsgruppe Bochum  |  Freunde des Jugendheimbaus  | Freundeskreis Jugendfreizeithaus Steinkuhl e.V.  |  Friedensplenum Bochum  | Gemeinde der Eziden Bochum  | GEW Bochum  | GRAS – Grüne & Alternative Student*innen  | Grüne Jugend Bochum  | Gruppe271 – Initiative Bochumer GedächtnisStützen  |  Hellas-Solidarität-Bochum  |  Humanitäre Solidarität Middle East e.V.  |  IFAK e.V. – Multikulturelle Selbstorganisation  |  IG Metall Bochum-Herne  |  Initiative Langendreer und Werne gegen Nazis |  Initiativkreis Flüchtlingsarbeit Bochum  |  Innere Mission – Diakonisches Werk Bochum e.V.  |  Institut für Kirche und Gesellschaft der EKvW – Wirtschaft, Arbeit und Soziales  |  Internationale Frauengruppe Bochum  |  Islamischer Kulturverein Bochum e.V.  |  Jüdische Gemeinde Bochum – Herne – Hattingen  |  Jugendverband Rebell Bochum  |  Jugendwerk der AWO  |  Katholische Stadtkirche Bochum  |  Kinder- und Jugendring Bochum  | Klimavernetzung Ruhr  |  Kortland e.V.  |  Kulturfabrik Bochum  |  Kulturzentrum Bahnhof Langendreer  |  LabourNet Germany  |  Leihladen Bochum  |  Linksjugend Solid Bochum  |  Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum e.V.  |  Mieterverein Bochum, Hattingen und Umgegend e. V.  |  Naturfreunde Langendreer  |  Naturfreundejugend Bochum  |  Netzwerk Flüchtlinge Langendreer  |  Netzwerk Flüchtlingshilfe Eppendorf  |  Netzwerk für Flüchtlinge Bochum-Laer  |  Netzwerk Stadt Für Alle Bochum  |  Neu in Deutschland. Zeitung über Flucht, Liebe und das Leben  |  Nutzer*innen-Gemeinschaft des KostNixLadens  |  Occupy Bochum  |  pax christi |  Personalrat MTV (Mitarbeiter Technik und Verwaltung) der Ruhr Universität Bochum  |  PlanB Ruhr e.V.  |  Planet Afrika e.V.  |  Pro Steinkuhl e.V.  |  Radio El Zapote  |  Redaktion bo-alternativ.de  |  Resqship  |  Ronahi e.V. |  Rosa Strippe  |  Schreberjugend Bochum  |  SDAJ Bochum  | SJD – Die Falken Bochum  |  Soziale Liste im Rat  |  Soziales Zentrum Bochum  |  Speed Talking in Bochum  | St. Vinzenz e.V.  |  Stadtteilzentrum e57 |  terre des hommes Gruppe Bochum  |  Treffpunkt Asyl Bochum  |  United Voices Chor  |  ver.di Betriebsgruppe bei der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See  |  ver.di Bezirk Mittleres Ruhrgebiet  |  ver.di Vertrauensleute der Ruhr Universität Bochum  |  VVN-BdA Bochum  |  WorldBeatClub Tanzen und Helfen e.V.

Mobilisierung