Neuwied

Sicherer Hafen Neuwied

Seit Jahren sterben immer mehr Menschen auf dem Mittelmeer. Sie sterben auf der Flucht nach Europa, bei dem Versuch Krieg, Ausbeutung, Verfolgung, Armut, Perspektivlosigkeit und sexueller Gewalt in ihren Herkunftsländern zu entkommen. Wenn von “Fluchtursachen bekämpfen” gesprochen wird, heißt das meistens nicht die betroffenen Menschen zu schützen, sondern neue Grenzzäune zu ziehen und die repressive Abschottung Europas voranzutreiben. Internationales Recht verpflichtet diese Staaten zur Seenotrettung. Doch anstatt ihrer Pflicht nachzukommen, werden private Seenotretter*innen vor Gericht angeklagt, obwohl diese Menschen sich für die eigentlichen sogenannten Grundwerte der EU einsetzen.
Das wollen wir nicht länger hinnehmen und erwarten von jeder Person nicht weiter wegzuschauen!

Um der humanitären Katastrophe im zentralen Mittelmeer und an den europäischen Außengrenzen ein Ende zu bereiten, fordern wir:

  1. dass Neuwied sich öffentlich mit Menschen auf der Flucht solidarisiert,

  2. aktiv die Seenotrettung unterstützt und sich gegen deren Kriminalisierung positioniert,

  3. eine Patenschaft und finanzielle Unterstützung für ein Seenotrettungsschiff im Mittelmeer übernimmt,

  4. die schnelle und unkomplizierte Aufnahme und Unterbringung von aus Seenot geretteten Menschen zusätzlich zur Verteilungsquote für Schutzsuchende schafft,

  5. sich auf regionaler, nationaler und europäischer Ebene aktiv für die Umsetzung der oben genannten Punkte einsetzt

  6. und alle unternommenen Handlungen transparent veröffentlicht mit denen die Stadt Neuwied zu einem sicheren Hafen wird.

Du hast Interesse an dem Sicheren Hafen Neuwied und möchtest dich auch an der Arbeit beteiligen?

Dann melde dich per E-Mail:

SichererHafenNeuwied@web.de

Für mehr Informationen schau doch mal auf unserer Facebook-Seite vorbei:

https://www.facebook.com/Sicherer-Hafen-Neuwied-898523020483438/