Balkanbrücke

Die Balkanbrücke ist ein Zusammenschluss aus Initiativen, Projekten und einzelnen Aktivist*innen zur Unterstützung von Menschen auf der Flucht entlang der Balkanroute.

Das Ziel ist es, Akteur*innen zusammenzubringen und gemeinsam Öffentlichkeits- und Netzwerkarbeit zum Thema Menschenrechtsverletzungen auf der Balkanroute und Abschottungspolitik der EU zu leisten.

Durch Erfahrungen in Griechenland, Bosnien, Serbien, aber auch durch die Arbeit in Deutschland wurde festgestellt, wie wenig präsent die Thematik in der Öffentlichkeit ist.

Das Bündnis soll eine Plattform sein, um Informationen zu Entwicklungen und Menschenrechtsverletzungen auf der Balkanroute zu teilen und an eine breite Öffentlichkeit bringen. 

Die Menschenrechtsverletzungen auf dem Balkan und entlang der dortigen Grenzen stehen im Mittelpunkt. Diese sind, genau wie die Kriminalisierung der Seenotrettung, Teil der inhumanen und tödlichen Abschottungspolitik der EU. Gemeinsam soll der politische Druck erhöht und für sichere Fluchtwege und Bewegungsfreiheit für alle gekämpft werden. 

>> Statement zur Externalisierungspolitik der EU in den Balkanstaaten <<