Aufnahme statt Abschottung: #KeinPushbackIstLegal

Aufruf zum europaweiten Aktionstag am 30.01.2021

(English version below)

Im Sommer brannte Moria, jetzt Lipa. Am 23.12.2020 ist das Camp Lipa im Nordwesten Bosniens fast vollständig abgebrannt. Mit einem Schlag verloren über 1000 Menschen ihr Dach über dem Kopf und sind somit schutzlos Schnee und Kälte ausgeliefert. 

Bereits vor dem Brand war die Lage für geflüchtete Menschen in Bosnien katastrophal: Tausende mussten in Wäldern und Ruinen ausharren. 

An der kroatischen Außengrenze zu Bosnien wird Schutzsuchenden mit allen Mitteln der Zugang zur EU verwehrt. Die Grenzpolizei führt Pushbacks durch, bei denen systematisch Gewalt eingesetzt wird. Die deutsche Bundesregierung unterstützt dieses Vorgehen – erst im Dezember wurden dem kroatischen Grenzschutz 20 Fahrzeuge im Wert von 800.000 Euro geschenkt. 

Vucjak, Moria, Lipa- die Namen der Camps wechseln, doch was sie zeigen, bleibt gleich: Die EU setzt auf Abschottung um jeden Preis! 

Das nehmen wir nicht länger hin! Am 30.01.2021 bündeln wir unsere Kräfte und sagen laut und klar: Wir wollen Aufnahme statt Abschottung! Wir fordern: 

  1. Sofortiger Stopp der gewaltsamen illegalen Pushbacks an den europäischen Außengrenzen. Das Recht aller Menschen auf Zugang zu einem fairen Asylverfahren in der EU muss endlich eingehalten werden! #KeinPushbackistLegal 
  2. Die bundesdeutsche Unterstützung für die kroatische Grenzpolizei muss sofort gestoppt werden. 
  3. Die Bundesregierung muss sofort handeln und die Lager evakuieren. In Deutschland stehen Länder und Kommunen zur Aufnahme bereit. #WirhabenPlatz und fordern #AufnahmeStattAbschottung 

Deutschland und die EU müssen endlich Verantwortung übernehmen. Der notdürftige Wiederaufbau von Zelten in Lipa stellt keine Lösung für die Menschen dar. Camps sind keine Lösung. Sie sind Teil des Problems! 

Deswegen rufen wir am 30. Januar zu einem europaweiten Aktionstag auf. Organisiert unter dem Motto Aufnahme statt Abschottung Aktionen in euren Städten und Kommunen, tragt unsere Forderungen nach draußen. Hinterlasst Spuren in Euren Städten und Dörfern und zeigt Eure Solidarität mit Menschen an den europäischen Außengrenzen. Bitte haltet Euch an die Corona Schutzmaßnahmen. Es kommt jetzt darauf an, sichtbar und laut zu sein! Wir sehen uns auf der Straße und im Netz! 

Wir bleiben laut, bis die Außengrenzen der EU kein rechtsfreier Raum mehr sind! Denn #KeinPushbackIstLegal!

Aktionsideen: Stellt Schilder an Orten in der Stadt mit klarer Botschaft auf, schreibt Sprüche auf die Straßen, malt Banner und hängt diese auf. 

Hier findet ihr Sticker

Hier findet ihr Grafiken für Social Media

Hier findet ihr Infomaterial

_____________________________________________________________

Entrance instead isolation! #NoPushbackIsLegal

Call to action for the europewide action day at 30th of January 2021

In summer moria burned, now Lipa. On the 23rd of December 2020 the camp Lipa in northwest Bosnia burned down almost completely. All of a sudden more then 1000 humans lost the roof over their head and are now defenseless delivered to coldness, snow and rain.

Already before the fire the situation of the refugees in Bosnia was a catastrophe: Over thousands of people were forced to persevere in forests and ruins.
On the croatian external border from Bosnia access into the EU is refused with all means. The frontier police executes pushbacks and systematic police violence. The german government supports this behavior – in December 20 cars in an amount of 800.000 euros were donated to the croatian border frontier. 

Vucjak, Moria, Lipa – the names of the camps change but what they show stays the same: The EU advocates isolation at any cost!

We will not accept this! On the 30th of January we will unite all our power to say loud and clear: We want entrance instead isolation! We demand: 

1.Immediate stop of the violent illegal pushbacks on the european external borders. The right for all humans to a fair procedure for granting the right of asylum in the EU needs to be complied! #NoPushbackIsLegal

2. The german federal support for the croatian frontier police has to be quit instantly.

3. The federal government needs to act immediately and evacuate all the refugee camps. In Germany federal states and communes are ready to welcome the humans. #WeHaveSpace and demand #EntranceInsteadIsolation

Germany and the EU need to finally take it’s responsibility. The makeshift rebuilding of tents in Lipa is no solution for the humans. Camps are no solution. They are part of the problem!
Therefore we call to action to a europewide action day. Organize actions about Entrance instead isolation in your cities and villages and show your solidarity with the people at the EU external borders. Please consider the Corona-safety precautions. Now what matters is being loud and visible! We’ll meet out on the streets and online!
We will stay loud until the external borders of the EU stop being a legal vacuum! Because #NoPushbackIsLegal!

Action ideas: Put signs to places in your city with a clear message, write slogans on the streets, paint banner and posters and hang them. 

Here you find sticker

Here you find graphics for social media

Here you find infomaterial