05. Mai 2021 · News:Familien gehören zusammen! Demo: 15. Mai, 11 Uhr

Die Initiative Familiennachzug Eritrea ruft zum internationalen Tag der Familien am 15.05. dazu auf, gemeinsam gegen die Blockade des Familiennachzugs durch das Auswärtige Amt zu demonstrieren!

Über 1000 geflüchteten Menschen aus Eritrea wird seit Jahren ihr Recht auf Familiennachzug verwehrt. Die Familien dieser Menschen befinden sich bereits jahrelang in teils lebensbedrohlichen Situationen in den Erstzufluchtländern Äthiopien, Sudan, Kenia und Uganda.
Gerade jetzt in der Pandemie suchen viele Menschen Sicherheit und Halt in ihren Familien, während Schutzsuchende aus Eritrea von ihren Ehepartner*innen und Kindern getrennt sind.
Das Auswärtige Amt verhindert durch ausufernde Bürokratie und teils unerfüllbare Anforderungen die Familienzusammenführung.

Es darf nicht sein, dass Menschen aus Eritrea, aber z.B. auch Syrien oder Afghanistan, so lange darauf warten müssen, endlich ihre Kinder und Partner*innen bei sich und in Sicherheit zu wissen. Wir fordern gemeinsam mit allen geflüchteten Menschen und Unterstützer*innen:

– Familientrennungen sofort beenden!
– Digitale Antragstellung ermöglichen! Maximal sechs Wochen Wartezeit für die Antragstellung!
– Schnelle Bearbeitung der Anträge innerhalb von drei Monaten sicherstellen – wenn nötig direkt durch das Auswärtige Amt in Berlin!
– Keine Forderung von Dokumenten, die nur durch den Kontakt mit dem Verfolgerstaat erbracht werden können!

Familienleben für Alle – Familiennachzug jetzt!

Geht am 15.05. coronakonform mit Maske und Abstand auf die Straße!
Start der Demo: 11 Uhr, Auswärtiges Amt (Werderscher Markt 1, 10117 Berlin), von da über das Bundesfamilienministerium zum Brandenburger Tor