3. Juni 2020 SEEBRÜCKE trifft KUNST

Mit der aktuellen Ausgabe des international bekannten Kunstmagazins TEXTE ZUR KUNST hat sich das Magazin entschieden, einen Teil der Erlöse der SEEBRÜCKE zu spenden. In der Begründung heißt es:

„Beim Fokus auf die individuellen wie wirtschaftlichen Folgen der Coronapandemie für einzelne Betriebe, droht die Notwendigkeit von humanitärer Hilfe an den Grenzen Europas in den Hintergrund zu treten – mit katastrophalen Folgen für die sich auf der Flucht befindenden Menschen. Dies möchten wir von TEXTE ZUR KUNST nicht hinnehmen, weshalb wir uns für  diese Spendenaktion entschieden haben”

Mit Annette Kelm, Albert Oehlen und Thomas Ruff hat TEXTE ZUR KUNST für die aktuelle Ausgabe Nr. 118 „You May Also Like” drei renommierte Künstler*innen für jeweils eine „Support Edition“ gewonnen.

5 Prozent der Einnahmen pro verkaufte „Support Edition“ werden an die Bewegung SEEBRÜCKE gespendet. 

Anja Sportelli von der SEEBRÜCKE sagt: „Wir freuen uns sehr über den Support von TEXTE ZUR KUNST. Die Situation der Menschen in den Geflüchtetenlagern ist unverändert. Wir müssen uns weiter aktiv dafür einsetzen, dass die Menschen nicht vergessen und die Lager evakuiert werden. Umso wichtiger ist es, dass unsere Arbeit und die  Kampagne #LeaveNoOneBehind bekannter wird und eine immer breitere Unterstützung bekommt”

Die SEEBRÜCKE ist eine breite zivilgesellschaftliche Bewegung, die sich für die zivile Seenotrettung, für sichere Fluchtwege und für die dauerhafte Aufnahme von geflüchteten Menschen in Deutschland einsetzt.

Kontakt: Anja Sportelli, press@seebruecke.org 

Webseite: www.seebruecke.org

Facebook: https://www.facebook.com/SeebrueckeSchafftsichereHaefen