4. Juni 2020 Thüringen geht mit wichtigem Schritt voran – Landesregierung will 500 Menschen aufnehmen

Noch immer gibt es die unmenschlichen Lager auf den griechischen Inseln. Die Bundesregierung ignoriert die breite Hilfsbereitschaft von mehr als 150 Kommunen und vielen Bundesländern. Die Menschen müssen endlich evakuiert werden!

Deswegen hat sich nun die thüringische Landesregierung entschieden, 500 Menschen aufzunehmen und ein selbstständiges Aufnahmeprogramm in die Wege zu leiten. Ursprünglich sollten 1000 Menschen aufgenommen werden, doch die SPD hat das verhindert und so lange blockiert, bis die Zahl gesenkt wurde. Wir freuen uns trotzdem, dass nun endlich ein Bundesland den Schritt eines Landesaufnahmeprogramms geht.

Solange der Bund humanitäre Notwendigkeiten ignoriert und die Menschen in solchen schrecklichen Lagern festhält, müssen mutige Bundesländern vorangehen und die Menschenrechte verteidigen. Nun müssen weitere Bundesländer dem Vorbild Thüringens folgen. Es braucht dringend schnelle Evakuierungen, um Menschenleben zu schützen.

Wir erwarten, dass Thüringen das Vorhaben schnell und entschlossen umsetzt. Die Menschen in den Lagern haben keine Zeit. Jeder Tag in diesen Horrorlagern ist ein Tag zu viel!
Foto: Landesregierung Thüringen