5. Juli 2020 Solidarität mit Crew und Geretteten der TALIA

Am Freitag rettete das Handelsschiff TALIA 52 Menschen aus Seenot, nachdem die Seabird die Schiffscrew auf den Fall aufmerksam gemacht hat.
Laut TALIA hat das RCC Malta zugesagt, die Menschen auf Schiffe der Armed Forces of Malta zu übernehmen und in Malta an Land zu lassen.

Bisher ist dies nicht passiert – im Gegenteil. Malta und Italien schieben sich gegenseitig die Verantwortung zu, beide Länder verhindern aktuell aktiv, dass die geretteten Menschen in einen sicheren Hafen können, wie es das Seerecht vorschreibt. Nachdem die Ocean Viking nun endlich die Anweisung bekommen hat, zur Ausschiffung der geretteten Menschen nach Porto Empedocle zu fahren, wartet die TALIA weiter auf einen sicheren Hafen.

Die Zustände auf dem Schiff sind schlimm: Die TALIA wird normalerweise für Tiertransporte genutzt und ist nicht für die Unterbringung von Menschen geeignet. Die Menschen sind erschöpft, sie waren vor der Rettung 5 Tage lang auf See.

Wir stehen solidarisch an der Seite der geretteten Menschen und der Crew der TALIA und fordern die Zuweisung eines Sicheren Hafens. Die Crew hat ihre Pflicht getan, jetzt müssen die maltesischen Behörden ihre Pflicht erfüllen und dem Schiff einen Sicheren Hafen zuweisen: lasst sie an Land!

Foto: Sea-Watch & Alarmphone