7. Januar 2020 Freispruch für Kapitän der LIFELINE

Die Gerechtigkeit siegt!

Claus-Peter Reisch, der Kapitän des Rettungsschiffs Lifeline, wurde heute freigesprochen. Das ist ein großer Sieg für die Seenotrettung. Malta warf ihm und dem Verein Mission Lifeline vor, das Schiff falsch registriert zu haben. Von dem Vorwurf wurden sie jetzt freigesprochen.

Wir freuen uns, dass das Verfahren nach 1 1/2 Jahren endlich beendet werden konnte und Mission Lifeline sich nun wieder voll und ganz auf die Seenotrettung konzentrieren kann. Erst vor kurzem hat Mission Lifeline angekündigt, mit dem neuen Schiff “Rise Above” neue Rettungsmissionen starten zu wollen.

Trotzdem laufen weiter Ermittlungsverfahren gegen zivile Seenotretter*innen z.B. gegen die Iuventa 10, denen bei Verurteilung bis zu 20 Jahre Haft drohen. Der Kampf europäischer Staaten gegen die zivile Seenotrettung ist noch nicht vorbei, der Sieg heute war nur ein erster Sieg. Wir müssen uns als Gesellschaft weiter mit aller Kraft gegen die unmenschliche Politik Europas stellen und uns klar positionieren. Wir lassen niemanden sterben, ob im Mittelmeer, in Libyen, in Griechenland oder sonst wo!
Foto: Thomas Grabka