16. November 2020 Eine andere Politik ist möglich!

Menschen ertrinken, werden in unmenschliche Lager gesteckt, Schiffe festgesetzt und Helfende verfolgt. Seit Jahren wird der Raum für Menschenrechte, für Schutzsuchende und eine humanitäre Politik immer kleiner. Die Verantwortung dafür liegt bei einer lauten rechten Minderheit und Politiker*innen, die mit Freude auf sie hören.

Doch dieser inhumane Weg ist nicht alternativlos. 2015 hat eine starke Mehrheit bewiesen, wie eine Gesellschaft aussehen kann, die schutzsuchende Menschen aufnimmt, integriert und an gemeinsamen Lösungen arbeitet. 

Als Bewegung haben wir alle gemeinsam viel erreicht. Wir treten für einen Kurswechsel ein, wir wissen, dass eine andere Politik möglich ist. WIR ALLE SIND DIE SEEBRÜCKE!