25. September 2020 Die Seebrücke stellt ein!

Die Seebrücke ist eine Bewegung aus verschiedenen Bündnissen und Akteur:innen der Zivilgesellschaft, die sich mit Menschen auf der Flucht solidarisieren und für ein offenes und solidarisches Europa streiten. In über 100 Lokalgruppen und auf überregionaler Ebene engagieren sich Ehrenamtliche für sichere Fluchtwege, eine Entkriminalisierung der Seenotrettung und eine menschenwürdige Aufnahme der Menschen, die fliehen mussten. Der überregionale Koordinationskreis ist das ehrenamtliche Entscheidungsgremium der Bewegung. Das Büro ist in Berlin, allerdings leben die sieben Menschen, die derzeit bezahlt bei der Seebrücke arbeiten, nicht alle in Berlin. Das Büro koordiniert und strukturiert in enger Abstimmung mit dem Koordinationskreis das Tagesgeschäft. Die Seebrücke ist parteipolitisch und konfessionell unabhängig und finanziert sich aus Spenden und Förderungen. Ein Großteil der überregionalen Arbeit findet in Arbeitsgruppen (AGen) statt. Die Struktur-AG beschäftigt sich mit den überregionalen Strukturen der Seebrücke, z.B. damit, wie die internen Strukturen der Bewegung, Kommunikationswege und Prozesse der Entscheidungsfindung verbessert, auch aus diskriminierungskritischer Perspektive, nachhaltiger gestaltet und den Bedarfen der Bewegung angepasst werden können. Dies ist ein intensiver, langfristiger Prozess, für den wir uns aktuell eine temporäre Unterstützung wünschen.

Wir suchen daher eine Person, die als Teil der Struktur-AG den bereits laufendenStrukturprozess unterstützt und koordinierend begleitet. Wichtig ist uns dabei vor allem Deine Motivation, uns dabei zu unterstützen, dass sich unsere Vision von Gesellschaft auch in unseren eigenen Strukturen widerspiegelt. Dabei ist Deine Fähigkeit sowohl eigenverantwortlich als auch als Teil eines Teams zu arbeiten, Prozesse zu planen und weiterzudenken und Dich selbst gut strukturieren zu können für uns entscheidend.

Dafür suchen wir zu Anfang November 2020:

2 Struktur-Wizards (Koordinator:in für Strukturprozesse in einer sozialen Bewegung)

Du identifizierst Dich mit den Zielen der Seebrücke, bist mit den diesbezüglichen Themen vertraut und möchtest Dich für sichere Fluchtwege und Bewegungsfreiheit einsetzen. Du koordinierst die aus der Struktur-AG angestoßenen strukturellen Veränderungs-Prozesse in der Bewegung und sorgst für Kontinuität und Ergebnissicherung . Du arbeitest eng mit der Struktur-AG zusammen und stehst im ständigen Austausch mit dem Koordinationskreis und den Lokalgruppen der Seebrücke.

Zu Deinen Aufgaben zählt:

●  Du sorgst für Qualitätssicherung, Kontinuität und Koordination der Prozesse der Struktur-AG. Das beinhaltet:

●  Du behältst den Überblick über die laufenden Prozesse der Struktur-AG. In Abstimmung mit der Struktur-AG erarbeitest Du, welche nächsten Schritte jeweils anstehen, hältst diese fest, koordinierst die Delegation einzelner Aufgaben und sorgst dafür, dass delegierte Aufgaben verbindlich an die AG zurückgekoppelt werden.

●  Du bereitest bevorstehende Diskussionen und Entscheidungen der Struktur-AG vor und nach und hältst getroffene Entscheidungen der Struktur-AG fest.

●  Du bereitest die Telefon- bzw. Videokonferenzen der Struktur-AG, überregionale Konferenzen mit den Lokalgruppen vor und nach.

●  Du verschriftlichst Übersichten und Ergebnisse und hältst laufende Prozesse der Struktur-AG schriftlich für alle Aktivist:innen der Seebrücke nachvollziehbar fest. Du erarbeitest visuelle Darstellungen, findest passende Methoden und Frameworks.

●  Du erarbeitest in Absprache mit der Struktur-AG, den Lokalgruppen und dem Koordinationskreis (unter Anderem auf Basis der bisherigen und künftigen Diskussionen) einen strukturellen Leitfaden für die Seebrücke. Dieser soll kommende Einstellungsprozesse strukturell vorbereiten.

●  Du bindest die strukturellen Veränderungen der Seebrücke an die anlaufenden Diversifizierungs-Prozesse an. Dies beinhaltet Deine Sensibilität dafür, die Veränderungen der Strukturen dahingehend auszurichten, dass bei der Seebrücke Barrieren und Ausschlüsse abgebaut bzw. thematisiert werden.

●  Du hast eine hohe Bereitschaft, Dich in barrierearme Arbeitsprozesse und Kommunikationssysteme einzuarbeiten und diese auch eigenständig zu etablieren.

Folgende Kompetenzen suchen wir:

●  Du identifizierst Dich mit den Zielen der Seebrücke, bist ein politisch denkender und handelnder Mensch und es ist Dir wichtig, Dich für eine gerechtere Welt und für das Recht auf Bewegungsfreiheit einzusetzen.

●  Du hast Erfahrungen in basisdemokratisch organisierten Gruppen bzw. sozialen Bewegungen und mit basisdemokratisch organisierten Entscheidungsfindungsprozessen. Du findest Dich in flachen Hierarchien und eigenständigen Arbeitsgruppen zurecht.

●  Du bist Dir Deiner Position in der Gesellschaft bewusst und reflektierst diese fortlaufend. Diversität siehst du als selbstverständlich und förderungswürdig an.

●  Du hast Erfahrungen im Bereich der Antidiskriminierungsarbeit (auch im Privaten), insbesondere im Bereich Rassismus.

●  Du bist mit den Themen der Seebrücke sowie mit bestehenden Strukturen und Prozessen vertraut.

●  Du schaffst es, Dich selbst und andere für anstehende Aufgaben zu motivieren.

●  Du besitzt die Fähigkeit, in kontinuierlichem Austausch mit einem Team, beiräumlicher Distanz, zusammenzuarbeiten.

●  Du bist ab- und rücksprachefähig, eine transparente Kommunikation Deiner Arbeit,die es Menschen ermöglicht, teilzuhaben, sind für Dich selbstverständlich.

●  Du arbeitest strukturiert, bist organisiert und kannst gut eigenverantwortlicharbeiten.

●  Du hast ein Gespür für Gruppenprozesse und bist sensibel in Bezug auf möglicheAusschlüsse und implizite Hierarchien.

●  Du verfügst über ein hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit und bist in der Lage,mediierend in Konflikte einzugreifen.

●  Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der Organisationsentwicklung und ChangeManagement sind von Vorteil.

●  Du bist Dir bewusst, dass diese Art der Arbeit Stress mit sich bringen kann. Dukannst mit Stress umgehen und Dich davon abgrenzen. Du behältst auch in stressigen Situationen den Überblick und verfügst über ein gewisses Maß an Frustrationstoleranz.

●  Fast unsere gesamte Arbeit läuft digital und auf Distanz, d.h. wir arbeiten mit vielen Online-Tools (Team-Chat, Google Drive, Zoom…). Du solltest bereit sein, diese Tools zu nutzen und hauptsächlich am Computer zu arbeiten.

Wir möchten die Stelle gerne mit einem Team aus zwei Personen mit je 20 Stunden/Woche besetzen. In diesem Fall gehört zu Euren Arbeitsaufträgen dazu, eine Aufteilung der Aufgaben zu finden, die für Euch sinnvoll erscheint und die Euren jeweiligen Kompetenzen am ehesten gerecht wird.
Wenn Du jedoch auf eine volle Stelle angewiesen bist, dann ist es unter Umständen auch möglich, dass nur eine Person diese Stelle im Rahmen von 40 Stunden/Woche übernimmt. Bitte gib bei Deiner Bewerbung an, wenn letzteres der Fall ist.

Formelles:

●  Arbeitszeit: als Teil eines Zweierteams mit 20 Stunden/Woche, ggf. kann die Stelle auch als ganze Stelle mit einem Umfang von 40 Stunden/Woche vergeben werden.

●  Entgelt angelehnt an TVöD 12, Bund

●  Bewerbungsschluss: 04.10.2020

●  Bewerbungsgespräche: 19.10.-21.10.

●  Arbeitsbeginn: 2. November, ein späterer Beginn ist möglich

●  Dauer des Beschäftigungsverhältnisses: Befristet auf sechs Monate abArbeitsbeginn

●  Arbeitsort: flexibel (im Büro in Berlin oder von überall von zu Hause)

Die Seebrücke möchte aktiv Prozesse in Gang bringen, die Bewegung barriereärmer und diskriminierungskritischer zu gestalten, wir wünschen uns von allen in der Bewegung, eigene Privilegien und die eigene gesellschaftliche Position zu reflektieren.
Wir arbeiten daran, unsere Räume und Arbeitsbereiche diversitätssensibel und diskriminierungskritisch umzugestalten. Im Team wie in der Bewegung streben wir eine Diversifizierung an. Aktuell besteht unser festes Team mehrheitlich aus weiß gelesenen Menschen. Wir reflektieren dabei, dass dies eine besondere Situation für hinzukommende BIPoC darstellt. Bei gleicher Qualifikation werden Personen mit eigener Rassismus- und/oder Migrationserfahrung sowie Personen, die von jeglichen Formen von Diskriminierung betroffen sind, bevorzugt eingestellt. Mit Blick auf unser Themengebiet begrüßen wir besonders Bewerbungen von Personen mit Fluchterfahrung. Im Sinne der Selbstbezeichnung bzw. Selbstpositionierung laden wir Dich (auf freiwilliger Basis) dazu ein, entsprechende Angaben in Deiner Bewerbung zu machen.
Wir verstehen das, was wir tun, als Herzensangelegenheit und Aktivismus – ein hohes Maß an Eigeninitiative und Idealismus sind Teil des Jobs. 🙂 Persönliche Kompetenzen und Erfahrungswerte bewerten wir höher als akademische Abschlüsse. Es liegt uns am Herzen, Menschen zu empowern.

Wir bitten darum, keine Fotos der Bewerbung beizulegen.

Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann schick uns Deine Bewerbung als PDF bis zum 4. Oktober an jobs@seebruecke.org . 

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!