16. Juni 2020 Die Länder stehen bereit: Aufnahme jetzt möglich machen!

Der Bund will weiter nur symbolisch wenige Menschen aus den unmenschlichen griechischen Lagern aufnehmen und das, obwohl die humanitäre Notlage unverzügliches Handeln verlangt.

Deshalb ist es gut, dass Berlin und Thüringen an eigenen Aufnahmeanordnungen arbeiten. Thüringen hat bereits beschlossen, 500 Menschen aufzunehmen, in Berlin wird es hoffentlich bald einen Beschluss geben. Wir unterstützen die Entscheidung der beiden Bundesländer, in dieser Notsituation nicht länger zuzuschauen sondern zu handeln und erwarten, dass die Programme mit der nötigen Geschwindigkeit umgesetzt werden. Doch schon jetzt zeichnet sich ab, dass das deutsche Innenministerium die humanitäre Hilfe der Länder blockieren will und auch andere, von der Union regierte Bundesländer stellen sich gegen diesen wichtigen Schritt.

Wir müssen also weiter dafür kämpfen, dass mehr Menschen aus den katastrophalen Lagern evakuiert werden.