13. September 2019 Die EKD schickt ein Schiff

Vielen Dank an alle, die sich an unserer Kampagne “EKD schick ein Schiff!” beteiligt haben! Denn heute sagen wir: “Juhu, die Kirche schickt ein Schiff!”

Der Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) hat tatsächlich beschlossen, in einem breiten gesellschaftlichen Bündnis ein zusätzliches Schiff zur Rettung von Ertrinkenden ins Mittelmeer zu senden. Hierfür wird nun ein Verein gegründet.

Diese tolle Entscheidung verkündete Landesbischof Bedford-Strohm, Ratsvorsitzender der EKD am 12. September bei einer gemeinsamen Bilanz-Pressekonferenz mit Vertreter*innen von Rettungs- und Hilfsorganisationen, Kommunen sowie der SEEBRÜCKE. Die Bilanz fiel von allen Seiten eindeutig aus: Die Politik versagt mit Hinblick auf die aktuelle Situation in Libyen und auf dem Mittelmeer. Auch nach der heute in Malta gefundenen Einigung bleiben die von Kommunen und Zivilgesellschaft formulierten Forderungen gültig! Über 90 Kommunen haben sich zu Sicheren Häfen erklärt. Für sie muss eine Möglichkeit geschaffen werden, freiwillig zusätzliche Schutzsuchende aufzunehmen.

Alle Menschen müssen das Recht haben, sich frei und sicher zu bewegen! Lasst uns gemeinsam weiter für dieses Recht einstehen!