23. September 2020 Beteiligt euch am Klimastreik! (25.09.)

 Diesen Freitag ist es soweit – weltweit werden Tausende auf die Straße gehen und auf die Klimakrise aufmerksam machen. Außerdem werden Aktivist:innen von Ende Gelände am Wochenende für mehr Klimagerechtigkeit kämpfen!

Wir sind froh, dass es eine so starke Klimabewegung in Deutschland gibt! Der schier unstillbare Hunger nach Konsum in westlichen, industriellen Ländern fordert immer mehr und mehr Raubbau von Ressourcen in Ländern des globalen Südens. Menschen arbeiten dort ohne Einhaltung europäischer oder deutscher Sicherheits- und Entlohnungsstandards, damit wir hier günstig konsumieren können. Die industrielle Verarbeitung bei uns; das Verbrennen klimaschädlicher Kohle zur Erzeugung der massenhaften Energie, die wir tagtäglich verbrauchen, und unser maßloser Konsum von in Einweg-verpackten Luxusgütern treiben maßgeblich den menschengemachten Klimawandel an. Doch wer trägt die Last? Die Menschen, die wir durch unsere Lebensstandards sowieso schon ausbeuten – die Menschen im globalen Süden.

Viele bereits trockenere Regionen werden immer trockener, die Böden immer versalzener; Überschwemmungsgebiete werden häufiger und härter von Wasserkatastrophen getroffen – Menschen fliehen bereits heute vor den Folgen der Klimakatastrophe und bis 2050 werden vermutlich 200 Millionen Menschen wegen klimatischer Veränderungen zur Flucht gezwungen sein.

Geht am 25.09. auf die Straße! Jetzt heißt es: Kämpfe verbinden! Beteiligt euch am Klimastreik!