27. Dezember 2019 Alan Kurdi rettet 32 Menschen aus Seenot

Das Rettungsschiff Alan Kurdi der Organisation Sea-Eye hat heute Nacht 32 Personen aus Seenot gerettet. Trotz Winterwetter versuchen immer wieder Menschen in Not eine Überfahrt nach Europa, egal wie aussichtslos es scheinen mag. Ob Sie gerettet werden oder für immer verschwinden, hängt davon ab, ob gerade zivile Rettungsschiffe vor Ort sind. Wir danken der Crew der Alan Kurdi für ihren unermüdlichen Einsatz – auch über die Feiertage.

Für uns ist klar: das Schiff braucht vor Silvester einen sicheren Hafen – so schnell wie möglich!

Deutschland sollte jetzt die sofortige Aufnahmebereitschaft erklären, denn mehr als 130 Kommunen und Städte sind hilfsbereit.

Foto: Pa/dpa/Pavel D.Vitko/Sea Eye