4. Februar 2021 2 Kinder tot – 3 Schiffe auf dem Weg – Über 200 Menschen bereits gerettet

CN Tod

Während neben der Ocean Viking und der Astral nun auch die Open Arms auf dem Weg in die Such- und Rettungszone ist, wurden gestern 2 Kinderleichen in Libyen angespült und über 100 Menschen durch die sogenannte libysche Küstenwache auf See abgefangen und zurück nach Libyen gebracht.

Über Nacht meldete Alarm Phone, dass sich 90 Menschen in Seenot befinden. Sie sollen mittlerweile auf Lampedusa angekommen sein, nachdem der Notruf von den staatlichen Behörden ignoriert wurde. Auch die Moonbird hat fünf überladene Boote gemeldet, auf denen sich insgesamt ca. 350 Menschen in Lebensgefahr befinden.

Währenddessen hat die Ocean Viking heute bereits zwei Rettungen durchgeführt: heute morgen wurden 121 Menschen aus einem Schlauchboot gerettet, weitere 116 Menschen nur wenige Stunden später.

Zivile Kräfte sind unabdingbar, um Menschen vor dem Ertrinken zu retten und Menschenrechtsverletzungen zu dokumentieren. In Deutschland stehen hunderte Kommunen zur Aufnahme bereit und stellen sich gegen die tödliche Abschottungspolitik. Gemeinsam streiten wir für sichere Fluchtwege und die Aufnahme von schutzsuchenden Menschen. WIR ALLE SIND DIE SEEBRÜCKE!