Kreis Böblingen

Leider wollte keine Zeitung im Landkreis unsere Pressemitteilung veröffentlichen.

Deshalb veröffentlichen wir hier.

Bundesweiter Aktionstag 05.04.2020 #Leavenoonebehind

Seit die Corona-Krise sich zuspitzt, bekommt die katastrophale Situation geflüchteter Menschen an der EU-Außengrenze und auf den griechischen Inseln kaum noch mediale Aufmerksamkeit. Während wir in Deutschland Schutzmaßnahmen vor dem Virus treffen können, werden geflüchtete Menschen, die der Pandemie schutzlos aufgeliefert sind, einfach im Stich gelassen. In Deutschland wird regelmäßiges Hände waschen, Abstand zueinander halten und #stayathome empfohlen. Die Geflüchtetenhaben keine Möglichkeit Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten. Die Menschen leben dicht aufeinander gedrängt, es gibt keinen dauerhaften Zugang zu fließendem Wasser und teilweise nicht einmal Toiletten. Viele Menschen dort gehören zur Risikogruppe, da sie schon jahrelang unter gesundheitsschädigenden und belastenden Umständen leben müssen.

Da die EU-Staaten, genauso wie die deutsche Bundesregierung, trotz des Wissens um die Situation untätig bleiben und eine humanitäre Katastrophe ungeahnten Ausmaßes in Kauf nehmen, startete die SEEBRÜCKE die Kampagne #leavenoonebehind. Die Kampagne soll auf die untragbare Situation aufmerksam machen und zeigen, dass viele Menschen nicht einverstanden sind mit dem menschenverachtenden und gleichtgültigen Verhalten der EU.

Im Rahmen der Kampagne fand am 05.04.2020 ein bundesweiter Aktionstag statt, unter dem Motto „Wir hinterlassen Spuren“. Menschen aus ganz Deutschland zeigten sich durch unterschiedliche Aktionen solidarisch. Auch die SEEBRÜCKE Kreis Böblingen beteiligte sich daran. Sie sammelte Fotos von Menschenaus dem Kreis Böblingen, die sich den Forderungen der SEEBRÜCKE anschließen und sich mit Schildern, auf denen #leavenoonebehind zu lesen war, fotografierten. Viele Aktivist*Innen wurden kreativ und machten verschiedene Symbolbilder, im Mittelpunkt immer die Worte „leave no one behind“. Zwei Aktivistinnen starteten eine Aktion vor dem Herrenberger Rathaus, bei der sie symbolisch Schuhe und Papierschiffchen auslegten. Ein anderer Aktivist brachte Banner an verschiedenen Orten in Herrenberg an, um auf die Situation und die Forderungen aufmerksam zu machen.

Die SEEBRÜCKE und alle Unterstützer*Innen fordern von der Bundesregierung sofort alle Menschen in den Lagern auf den griechischen Inseln zu evakuieren. In Deutschland haben sich bereits über 140 Sichere Häfen dazu bereit erklärt, geflüchtete Menschen aufzunehmen. Zu dem stehen viele Unterkünfte aktuell leer. Viele Städte, Kommunen und Institutionen haben Kapazitäten und wollen helfen. Des Weiteren hat der Verein MISSION LIFELINE bereits Spenden für Flüge gesammelt und ist bereit die Evakuierung zu koordinieren. Trotz allem blockieren Politiker*Innen weiterhin den Start der Evakuierung und treten Menschenrechte mit Füßen. Die Bundesregierung muss nun reagieren, ansonsten macht sie sich mitschuldig am Tod tausender Menschen!

Nächste Events:

04.07.2020 FRIEDEN: JETZT! durch die Walddorfschule Böblingen

(http://www.ws-bb.de/index.php/Karl-Jenkins.html)

 

 

Unser Kalender

Hey Ihr,

Wir haben jetzt einen Kalender, wo ihr immer einen Überblick haben könnt, auf welchen Events und Veranstaltungen ihr jemanden von uns antreffen könnt.

Außerdem tragen wir unsere Öffentlichen Treffen ein, falls ihr mal bei einem dabei sein wollt.

HIER kommt ihr zum Kalender

 

 

Seebrücke im Kreis Böblingen

Liebe Interessierte,

herzlich willkommen auf der Seite unserer Lokalgruppe!

Wir freuen uns, dass du dich von unseren Anliegen angesprochen fühlst & den Weg hier her gefunden hast.

Wir, das sind etwa 20 Menschen aus dem Landkreis Böblingen, die sich im Juli 2018 zu einer Gruppe zusammengeschlossen haben. Seitdem haben wir mehrere Demos organisiert, in verschiedenen Städten die Dokumentation “Iuventa” gezeigt, Diskussionen geführt und ein Mahnmal errichtet. Kommende Projekte sollen Kinovorstellungen von “Mission Lifeline”, ein Solikonzert & weitere politische Diskussionen bzw. das thematische Vordringen in politische Gremien sein.