Kirchentag 2019 – Trauermarsch und Bannerhängung

Zurück zur Kirchentag-Hauptseite

SAMSTAG, 22. JUNI, 18.00 UHR – TRAUERMARSCH UND BANNERHÄNGUNG


Ab dem Nachmittag füllte sich der Platz merklich, viele Menschen kamen zur Abschlusskundgebung. Auch viel Prominenz. Oberbürgermeister Sierau ließ es sich nehmen, noch mal zu betonen, dass er ein Herz für Geflüchtete hat, weil er selbst als Kind mit seinen Eltern geflüchtet ist.

Frau Kurschus und Herr Rekowski, Präsides der evangelischen Kirche in Westfalen bzw. im Rheinland waren ebenso anwesend wie die Superintendentin der Evangelischen Kirchengemeinde Dortmund, Heike Proske. Der Aufforderung die beide Banner zu tragen, kamen viele Menschen sofort nach. Die Prominenz stellte sich direkt hinter dem Seebrücke Banner auf. Und dann ging es unter dem Trommelschlag von Uta Schmidt auf den Trauermarsch Richtung Reinoldikirche. Nach dem interreligöses Gebet von Paul Gerhard Stamm, Seebrücke Dortmund und Pfarrer und Herrn Aweimer von der muslimischen Gemeinde in Dortmund läuteten in allen Kirchen der Dortmunder Innenstadt die Totenglocken. Unter den Augen von Sven Giegold und Heinrich Bedford-Strohm wurden dann die Banner an der Reinoldikirche hochgezogen.