03.12.2020 um 18:00 in Hannover, Hannah-Arendt-Platz, Mitte, Hannover, Region Hannover, Niedersachsen, 30159, Deutschland WOCHE FÜR WOCHE – #wirhabenplatz! Gegen die Ignoranz und das politische Kalkül!

Organisiert von der Lokalgruppe Hannover

Gegen die Ignoranz und das politische Kalkül! Standhaft bleiben für die, die im Dreck sitzen müssen!
Die Bilder aus Moria und den anderen Hotspots an den europäischen Außengrenzen verschwinden wieder aus den Medien – Die Verhältnisse bleiben aber bestehen! Der kleinste Regenschauer versetzt das Lager in ein Schlammbad, der Herbst und Winter wird die Verhältnisse ein weiteres Mal verschlimmern! Es wird immer ein Schlimmer geben – das beweisen die letzten Jahre europäischer Flüchtlingspolitik immer und immer wieder!
Wir rufen dazu auf, diese Bilder nicht mehr vergessen zu lassen, das Kalkül der Politik hinter diesen Zuständen nicht zu akzeptieren und die Lager an den europäischen Außengrenzen endlich zu evakuieren! Und zwar Woche für Woche!
**Wir treffen uns ab dem 15. Oktober bis zum 10. Dezember, dem Tag der Menschenrechte, jeden Donnerstag um 18 Uhr vor dem Landtag in Hannover!**
Wir tragen den Protest dorthin, wo er hingehört – die politischen Entscheidungsträger*innen sind diejenigen, die jetzt handeln müssen. Es sind diejenigen, die längst hätten handeln müssen. Es sind diejenigen, die die Verhältnisse in Moria aufgebaut haben, um abzuschrecken!
Dabei ist schon immer klar: Es gibt kein Recht darauf, die Menschen an den Außengrenzen nicht nach den gemeinsam vereinbarten Menschenrechten zu behandeln!
Wir fordern ein „Zuhause” für die Schutzsuchenden! Ein „Zuhause” bedeutet ein festes Dach über dem Kopf, ein trockener Boden unter den Füßen und es bedeutet Sicherheit! Sicherheit vor der tödlichen Willkür europäischer Abschottungspolitik!
Und es ist an uns zu zeigen, dass wir nicht abstumpfen von den Bildern und Videos, dass wir die Verhältnisse nicht normal erscheinen lassen und sie niemals als gegeben oder unveränderlich ansehen!
Lasst es uns nicht zulassen! Diese Verhältnisse sind niemals normal! Dieser Umgang mit Menschen wird niemals zu rechtfertigen sein und ist in keiner Welt menschenwürdig! Deshalb geht gemeinsam mit uns auf die Straße!
Woche für Woche für ein Bleiberecht für Alle und gegen die Ignoranz, gegen das Verstummen und Verdrängen der Bilder und Stimmen aus Moria und überall sonst! Gegen das „Scheiß Egal” der Politik! Gegen jeden Rechtsruck in der Gesellschaft!
Unsere Forderungen verstummen nicht mehr! Wir haben Platz und wir fordern die Evakuierung der Lager an den europäischen Außengrenzen!