19.03.2020 um 12:00 in Mainz, Landesmuseum Mainz, 49-51, Große Bleiche, Altstadt, Mainz, Rheinland-Pfalz, 55116, Deutschland Seebrücken-Kundgebung: Wir haben Platz!

Organisiert von der Lokalgruppe Mainz

Wir fordern die Aufnahme von geflüchteten minderjährigen Kindern und Jugendlichen aus den Lagern auf den griechischen Inseln auch in Rheinland Pfalz und Mainz!

Demonstriert mit uns in der Pause der Parlamentssitzung des Rheinland-Pfälzischen Landtages. Wir wollen unser Anliegen direkt gegenüber den Abgeordneten äußern.

Das UN-Flüchtlingshilfswerk (UNHCR) hat die Zustände in den überfüllten Lagern für Asylbewerber auf fünf griechischen Inseln als alarmierend bezeichnet (Pressemitteilung 07.02.2020).

Der UNHCR appelliert an die europäischen Staaten, Plätze für unbegleitete Kinder und andere besonders schutzbedürftige Personen zu schaffen und den Transfer für jene Kinder zu beschleunigen, für die eine Familienzusammenführung möglich ist.

Fast 2.000 Kinder, die ohne Eltern oder andere Verwandte in Griechenland leben, sind in den Aufnahmezentren der Insel Gefahren ausgesetzt. Über 5.300 unbegleitete Kinder leben derzeit
in Griechenland. nur weniger als ein Viertel befindet sich in altersgerechten Unterkünften.

Den Landtag und die Ministerpräsidentin fordern wir auf, angesichts der humanitären Katastrophe aktiv zu werden, auf den Bundesinnenminister einzuwirken und konkrete Aufnahmeaktivitäten zu starten.

Wir fordern die sofortige Evakuierung insbesondere der unbegleiteten Minderjährigen aus den griechischen Lagern.

Holt zuerst die Kinder raus!