29.02.2020 um 14:00 in Kempten, August-Fischer-Platz Seebrücke Demo – Kempten zum sicheren Hafen machen!

Organisiert von der Lokalgruppe Kempten

Aufruf der Seebrücke Kempten zur Demonstration am 29. Februar 2020 in Kempten unter dem Motto “Sichere Fluchtwege jetzt – Kempten mit ins Boot!

KURZAUFRUF (gesamter Aufruf ganz unten)
(weitere Sprachen folgen)

Gemeinsam machen wir Kempten zum sicheren Hafen

Seit 2014 zählt die Internationale Organisation für Migration (IOM) über 19.000 Todesopfer im Mittelmeer. Zehntausende Menschen sitzen teils mehrere Jahre unter katastrophalen Bedingungen in maßlos überfüllten Camps fest. In den Folterlagern in Lybien sind Geflüchtete massiven Menschenrechtsverletzungen ausgesetzt. Gleichzeitig blockieren europäische Staaten Fluchtwege, kriminalisieren die zivile Seenotrettung und machen so die wenigen verbleibenden Fluchtrouten zu den tödlichsten der Welt.

Wir, die SEEBRÜCKE Kempten, möchten ein Zeichen setzen für eine offene, solidarische Gesellschaft, und gegen Abschottung und rechte Hetze. Wir als Gesellschaft und die kommunale Politik müssen endlich Verantwortung übernehmen. Bereits über 120 deutsche Städte und Kommunen sind Teil der SEEBRÜCKE und haben sich somit zum „sicheren Hafen“ erklärt. Sie sagen „Nein“ zum Sterben und „Ja“ zur Menschlichkeit.

Wir fordern unseren Bürgermeister Herrn Thomas Kiechle, den Stadtrat und alle weiteren Verantwortlichen der kommunalen Politik auf, Kempten ebenfalls zum „sicheren Hafen“ zu machen und so wenigstens einem geringen Teil der Menschen auf der Flucht ein sicheres Ankommen zu ermöglichen. Wir fordern eine klare Positionierung und einen Beitritt der Stadt Kempten zum Bündnis der SEEBRÜCKE.

Schließt auch ihr euch dem Bündnis an und folgt unserem Aufruf zu buntem, lautem Protest: Geht am 29. Februar mit uns auf die Straße! Gemeinsam bauen wir eine Brücke der Solidarität und Menschlichkeit.

Für einen Sicheren Hafen in Kempten!
Sichere Fluchtwege jetzt! – Kempten mit ins Boot!

—————————–
Mehr Infos zur SEEBRÜCKE und den sicheren Häfen unter:
https://seebruecke.org
Seebrücke Kempten
https://openpetition.de/seebrueckekempten
Seebrücke – Schafft sichere Häfen
——————————-

Hier der gesamte Aufruf:

Gemeinsam machen wir Kempten zum „sicheren Hafen“

Täglich fliehen Menschen vor Krieg, Verfolgung und Elend. In der Hoffnung Schutz zu erhalten, müssen sie ihre Heimat verlassen und sich auf eine beschwerliche und teilweise jahrelange Flucht begeben. Die Außenpolitik der europäischen Staaten blockiert Fluchtwege bis nach Nordafrika hinein, behindert und kriminalisiert zivile Seenotrettungs- und Hilfsorganisationen und macht so die wenigen verbleibenden Fluchtrouten zu den tödlichsten der Welt.

Seit 2014 bis Ende Oktober 2019 zählt die IOM über 19.000 Todesopfer im Mittelmeer. Zehntausende Menschen sitzen zum Teil mehrere Jahre unter menschenunwürdigen Bedingungen in maßlos überfüllten Camps fest. In den Folterlagern in Lybien sind Geflüchtete massiven Menschenrechtsverletzungen ausgesetzt.

Das Werte-Bekenntnis der europäischen Mitgliedsstaaten lautet: „Sie streben eine Gesellschaft an, in der Inklusion, Toleranz, Rechtstaatlichkeit, Solidarität und Nichtdiskriminierung selbstverständlich sind.“ Dennoch wird eine Politik verfolgt, welche den Forderungen der national- populistischen Kräfte in Europa entspricht. Faktisch werden seit dem Schengener Abkommen die Außengrenzen Europas sukzessiv ausgebaut und militarisiert. Die Errichtung der „Festung Europa“ ist in vollem Gange. Nicht zuletzt sind die beschriebenen Zustände das Ergebnis rechtpopulistischer und rassistischer Hetze, welche in ganz Europa immer öfter zu rechter Gewalt und Terror führt.

Wir, die Seebrücke Kempten, möchten ein Zeichen setzen, für eine offene und solidarische Gesellschaft, gegen die europäische Abschottungspolitik, für Menschlichkeit, gegen rechte Hetze und Gewalt.
Wir fordern unsere Gesellschaft und die Politik auf endlich Verantwortung zu übernehmen und den katastrophalen Zuständen in und um Europa ein Ende zu setzen. Wir müssen jetzt handeln, um das Sterben im Mittelmeer zu beenden und wir brauchen langfristige Lösungsansätze, um Fluchtursachen zu bekämpfen.

Wir fordern unseren Bürgermeister Herrn Thomas Kiechle, den Stadtrat und alle weiteren Verantwortlichen der kommunalen Politik auf, Kempten zu einem Sicheren Hafen zu machen und den Menschen auf der Flucht ein sicheres Ankommen zu ermöglichen.
Neben Hamburg, München, Ulm oder Biberach sind bereits über 120 weitere deutsche Städte und Kommunen Teil der Seebrücke und haben sich somit zum Sicheren Hafen erklärt. Sie sagen „Nein“ zum Sterben und „Ja“ zu Menschenrechten. Wir fordern eine klare Positionierung und einen Beitritt der Stadt Kempten zum Bündnis der Seebrücke.

Also schließt auch ihr euch unserem Bündnis an und folgt unserem Aufruf zu buntem, lautem Protest:
Geht am 29. Februar mit uns auf die Straße! Gemeinsam bauen wir eine Brücke der Solidarität und Menschlichkeit.

Für einen Sicheren Hafen in Kempten! Sichere Fluchtwege jetzt! – Kempten mit ins Boot!

=====================
SEEBRÜCKE Kempten Bündnis:
Friday for future Kempten, FutureforKempten, AK Öko – Hochschule Kempten, Students4Refugees HS Kempten, IG Metall Allgäu, Grüne Kempten, SPD Kempten, V-Partei³ Regionalverband Allgäu, DIE LINKE. Allgäu, Förderverein Jugend Bildung Kultur e.V., React!OR, Sachverständigenbüro für Arbeits- und Betriebsverfassungsrecht – Christiane Jansen, Ashtangayoga-Allgaeu, Sabina Schulz, Künstlerhaus Kempten, Haus International Kempten, Bedingungsloses Grundeinkommen Allgäu e. V., Gewerkschaft NGG / Region Allgäu,

Melde dich gerne wenn dein Verein, deine Organisation, Firma oder Partei sich dem Bündnis SEEBRÜCKE Kempten anschließen möchte -> seebruecke.kempten [ätt] gmx [punkt] de