Sea-Watch Solitour in Lübeck

Uhrzeit

17.02.2019 um 21:00

Ort

Lübeck, Amt für Alle, Willy-Brandt-Allee 11 Lübeck,Deutschland

Link


„Retten statt Reden“

Unter diesem Motto hat Sea-Watch jüngst das dritte Schiff, die „Sea Watch 3“ in den Einsatz gebracht. Das Schiff ist größer, anpassungsfähiger und somit besser für die Aufgaben auf See gewappnet. Für uns ist zivile Seenotrettung wichtiger denn je, denn leider wird sie politisch behindert, alleine gelassen und zunehmend kriminalisiert.

Um an Land unseren Beitrag zu leisten, haben wir beschlossen, in den Monaten Januar bis April eine symbolische Schiffsrundreise* durch norddeutsche Clubs zu machen. Ihr bekommt den Techno und Sea-Watch euren Eintritt!

Unsere Rundreise durch die Häfen Norddeutschlands begann genau genommen in Hamburg, wo wir bereits im September begannen eine Crew anzuheuern und ein “Schiff” zu bauen. Am Samstag, den 17.02.2018 ist es wieder soweit, die MS Reso legt ab!

Diesmal fahren wir nach Lübeck ins Amt für Alle, wo wir unseren Antrag auf fette, fette und eben auch solidarische Party bewilligt bekommen haben. Wir finden, dass die NGOs auf dem Mittelmeer – allen voran Sea-Watch – mit jedem Menschenleben auch zugleich die europäische Union (ach die ganze Welt!) vor einer historischen und humanistischen Niederlage retten. Dafür sind wir ihnen dankbar und dabei möchten wir ihnen helfen.

Wir beginnen um 21 Uhr mit einem Vortrag von Sea-Watch. Danach gibt es die gewaltigen Töne von Brass Riot live und ab 23 Uhr geleiten euch die folgenden Schiffsmusikanten auf zwei Floors durch die Nacht:

◦ A.B.U & Bjørgen
◦ Esshar
◦ Jacob Jonas
◦ Karhua
◦ Marcus Carp
◦ Padouc – live
◦ Philipp Hanslik
◦ Ryan Hæng
◦ schNee

Für die entsprechende Schifffahrtsromantik sorgen:

Mapping & Effekte: Lamaboy
Illumination: ein Licht unter vielen
Bühnenbild: RSNZRFLXN

Danke Amt für Alle, wir freuen uns auf den Schnaps mit euch!