NOT A CRIME – Seenotrettung ist kein Verbrechen

Uhrzeit

05.07.2019 um 18:00

Ort

Erlangen, Kulturzentrum E-Werk, Fuchsenwiese 1

Link

Link zum Event

Lokalgruppe

Lokalgruppe Erlangen


NOT A CRIME
Seenotrettung ist kein Verbrechen!

Freitag, 05.07.2019
E-Werk, Garten & Tanzwerk
Einlass: 18:00 Uhr
/// DJing mit G.I.A.M. ab 18 Uhr
/// Open Air Kino “Die Mission der Lifeline” ab 22 Uhr
/// Party im Tanzwerk ab 23 Uhr
Abenkasse: Pay what you can!

Der Auftakt zum „Day Orange“ am 06.07.2019 ist in Erlangen schon Freitagabend ab 18 Uhr im E-Werk. Die SEEBRÜCKE Erlangen setzt sich im Rahmen einer internationalen Bewegung für die Seenotrettung Geflüchteter ein: „Seit Juli 2018 organisiert unser Bündnis verschiedene politische Aktionen auch in Erlangen. So hat sich auf unser Wirken hin und das der Amnesty-Gruppe Erlangen die Stadt Erlangen zum „Sicheren Hafen“ ausgerufen und ihre Bereitschaft zur zusätzlichen Aufnahme von Geretteten aus dem Mittelmeer erklärt. Der Erklärung sind allerdings bislang keine Taten gefolgt. Deswegen üben wir weiter politischen Druck aus und kämpfen zudem für sichere Flüchtlingsrouten sowie eine Entkriminalisierung privater Seenotrettung.“ (Zitat der Erlanger Seebrücke)

/// Los geht es um 18 Uhr im Garten mit DJing von G.I.A.M.: Conscious from east to west, passionate from north to south. Your favourite urban styles meet good vibrations – but always be prepared for some sharp lyrics.

/// Um 22 Uhr zeigen wir der Film “Die Mission der Lifeline” Open Air im Garten.
Sie wurden vor Gericht gebracht, beschossen, diffamiert und bedroht: Eine Gruppe deutscher Menschenretter, die, trotz aller Widerstände und bürokratischer Hürden, ein Schiff ins Mittelmeer brachte, um Flüchtlinge vor dem sicheren Tod zu bewahren. Die Dokumentation „Die Mission der Lifeline“ erzählt ihre Geschichte. Der Film vermittelt auf nachdrückliche Weise einen Eindruck vom Alltag als Seenotretter und den damit einhergehenden Gefahren. Außerdem prangert er politische Missstände an, offenbart die Verfehlungen der EU und zeigt, wie weit Nationalismus und Fremdfeindlichkeit in manchen Regionen Deutschlands vorangeschritten sind. (programmkino.de)
Doku, Deutschland 2018 /// Regie: Markus Weinberg, Luise Baumgarten /// 68 Minuten

/// Im Anschluss gibt es ab 23 Uhr eine Party im Tanzwerk. Musikalisch ist von Funky Breaks über Jungle, DrumNBass bis hin zu Elektro, House & Techno Beats einiges geboten.

/// Das Kulturzentrum E-Werk versteht sich als weltoffen & diskriminierungsfrei. Wir begreifen uns als Ort, der Vielen gehört – unabhängig von Herkunft, Hautfarbe, Religion, Geschlecht oder Weltanschauung. Wir bekennen uns zur Vielfältigkeit unserer Gesellschaft und leben diese auch in unserem Haus. Bei uns ist jeder Mensch willkommen, der diese Grundsätze teilt. In unserem Haus gibt es keinen Platz für Hass, Rassismus, Sexismus, Homophobie und andere Formen von Diskriminierung.
Unsere kompletten Spielregeln findest du hier:
https://www.e-werk.de/spielregeln