10.09.2020 um 16:00 in Potsdam Moria brennt

Organisiert von der Lokalgruppe Potsdam

Forderungen der Seebrücke Potsdam (english see below) 10.09

Moria brennt– nicht erst seit gestern! Keine Zeit mehr für leere Absichtserklärungen der Regierungsparteien SPD, CDU und Grünen in Brandenburg!Es müssen Sofortmaßnahmen her:

  1. Sofortige Aufnahme von 5.000 Menschen aus dem Moria-Lager und aus den anderen abgeriegelten Lagern in Griechenland durch das Land Brandenburg*
  2. Sofortige Auflösung der von der Landesregierung neu gegründeten „Task Force Abschiebungen“
  3. Gründung einer „Task Force Aufnahme und Willkommenskultur“ zur Evakuierung der Menschen und zum Abbau von bürokratischen und rassistischen Schikanen für geflüchtete Menschen hierzulande
  4. Sofortiger Stopp aller Abschiebeverfahren
  5. Sofortige Entbindung der Heimbewohner*innen von der Wohnpflicht in Gemeinschaftsunterkünften durch Anweisung der Landesregierung – Gesundheit für ALLE!
  6. Sofortiger Stopp aller Arbeitsverbote für alle geflüchteten Menschen

Es gibt eine Alternative zur Barbarei des Grenzregimes, der Abschiebungen, zum Sterben im Mittelmeer und in der Sahara, zu Elendslagern an den EU-Grenzen!Unsere Alternative heißt ein gemeinsames Leben in Solidarität und Vielfalt – egal, welcher Herkunft wir sind!Grundrechte sind für ALLE da!ALLE Lager auflösen – Wir haben Platz!*Allein die Erstaufnahme in Eisenhüttenstadt hat erst im März 2020 eine zusätzliche Aufnahmekapazität von 3.500 Menschen gemeldet. Ziel muss es aber sein, die Menschen so schnell wie möglich in die Kommunen ziehen zu lassen und ihnen eine gute Versorgung und Integrationsmöglichkeit zu bieten. (https://www.rbb24.de/studiofrankfurt/politik/2020/03/erstaufnahme-gefluechtete-brandenburg-eisenhuettenstadt-3500-menschen-aufnehmen.html)

ENGLISH: ####Moria is burning – not only since yesterday!No more time for empty declarations of intent by the governing parties SPD, CDU and Greens in Brandenburg!Immediate measures must be taken:

  1. 5,000 people from the Moria camp and the other sealed-off camps in Greece must be taken in immediately by the state of Brandenburg*
  2. immediate dissolution of the “Task Force Deportations” newly founded by the state government
  3. establishment of a “Task Force Reception and Welcome Culture” to evacuate people and to reduce bureaucratic and racist harassment of refugees in this country
  4. immediate stop of all deportations
  5. immediate release of the refugees* from the obligation to live in shared accommodation by order of the state government – health for ALL!
  6. immediate stop of all work prohibitions for all refugees

There is an alternative to the barbarism of the border regime, to deportations, to dying in the Mediterranean and in the Sahara, to misery camps on the EU borders!
Our alternative is to live together in solidarity and diversity – no matter what our origin or skin color!
Human rights for ALL!
Abolish ALL camps – we have space!*The Erstaufnahme-camp in Eisenhüttenstadt alone have reported an additional intake capacity of 3,500 people this March 2020. However, the aim must be to have people move into the normal apartments as quickly as possible and to offer them good care and integration opportunities. (https://www.rbb24.de/studiofrankfurt/politik/2020/03/erstaufnahme-gefluechtete-brandenburg-eisenhuettenstadt-3500-menschen-aufnehmen.html)