06.02.2020 um 19:00 in , KUZE Kneipe, Hermann-Elflein-Straße 10, Potsdam Migration & Sicherheit: Rechte Diskurse entlarven

Organisiert von der Lokalgruppe Potsdam

SEEBRÜCKENTAG – EINLADUNG ZUM OFFENEN DISKUSSIONSABEND:

Migration und die „Sicherheits“-Debatte – Rechte Diskurse entlarven!

Wenn es um straffällige Menschen mit Geflüchtetenhintergrund geht, kennen viele Menschen mit deutscher Staatsbürgerschaft – egal welcher politischen Einstellung sie sich zuordnen – oft kein Pardon: Sie müssten schnell abgeschoben werden – der vermeintlichen Sicherheit zuliebe. Migration, Kriminalität, Terrorismus werden in Talkshows oft in einem Atemzug genannt.
Wir wollen u.a. darüber diskutieren:
Wie blicken wir bei diesen Diskursen durch, wie lassen sich rechte Denkmuster entlarven?
Welche Mechanismen führen dazu, dass weite Teile der Bevölkerung die Universalität von Menschenrechten bereitwillig der vermeintlichen Sicherheit opfern?
Wie argumentieren wir gegen die Behauptung, Menschen mit anderer Herkunft seien „krimineller“ als Menschen deutscher Herkunft? Was bezweckt diese Behauptung überhaupt?

Der SEEBRÜCKENTAG findet dieses Mal in Kooperation mit der Hochschulgruppe PANGEA (pangea-projekt.de) statt.

WAS IST DER SEEBRÜCKENTAG?
An einem Tag im Monat widmen wir unser Plenum ganz der inhaltlichen Diskussion – das ist der SEEBRÜCKENTAG! Wir laden alle Interessierten ein, intensiv über brisante Themen rund um Migration, Flucht, Antirassismus und Bewegungsfreiheit zu diskutieren. Wir wählen für jeden Seebrückentag ein anderes Thema aus und bereiten dazu kurze Inputs vor, gleichzeitig wollen wir uns genügend Zeit für Fragen und Diskussionsbeiträge aus der Runde nehmen. Dabei gilt: Es gibt keine dummen Fragen 🙂
Nebenbei könnt ihr Aktivistis unserer Seebrücke-Initiative in entspannter Atmosphäre kennen lernen.

Seid neugierig und diskussionsfreudig – Kommt vorbei! 🙂

seebruecke.org/lokalgruppen/potsdam/
facebook.com/Seebrücke-Potsdam-1850435155011395/
twitter.com/seebrueckepd