08.02.2020 um 13:00 in Wuppertal, Rathaus Stadt Wuppertal, 1, Johannes-Rau-Platz Mahnwache “Junge Flüchtlinge aus Griechenland aufnehmen!”

Organisiert von der Lokalgruppe Wuppertal

MAHNWACHE – #WirHabenPlatz –
Unbegleitete minderjährige Geflüchtete
aus den Lagern auf den griechischen Inseln
nach Deutschland evakuieren!

Schon viel zu lange sitzen Kinder, Jugendliche, Familien und Einzelpersonen in überfüllten Lagern auf griechischen Inseln fest. Die Lebensbedingungen in diesen Lagern sind unmenschlich: Es gibt kaum Infrastruktur, Menschen müssen in bitterer Kälte draußen schlafen – ohne jeglichen Schutz. Mehr als 40.000 Menschen werden in diesen Lagern festgehalten, darunter auch über 4.000 unbegleitete minderjährige Menschen.

Dutzende Kommunen und Bundesländer in ganz Deutschland sagen: Wir haben Platz und wollen Kinder und Jugendliche aus griechischen Lagern aufnehmen. Doch Innenminister Seehofer blockiert – und die Kinder können nicht nach Deutschland kommen.
Wir sagen, es ist Zeit für Druck auf der Straße! JETZT ist die Zeit gekommen, tatsächlich Menschen aus den Lagern nach Deutschland zu evakuieren!

Deshalb fordern wir am 08. Februar 2020 gemeinsam:
• Unbegleitete minderjährige geflüchtete Menschen sofort aus den griechischen Lagern evakuieren!
• Blockade des Innenministers beenden: Kommunen und Ländern müssen zusätzliche Menschen eigenständig aufnehmen dürfen!

Wuppertal hat eine gute Tradition in der Aufnahme von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen. Das do it! Projekt mit ehrenamtlichen Vormündern ist bundesweit bekannt und ein Vorbild in der Versorgung, die Teams in den Jugendwohngruppen sind interessiert und engagiert, die Träger haben langjährige Erfahrungen. Ideale Voraussetzungen, dass auch Wuppertal Kinder und Jugendliche aus den griechischen Flüchtlingscamps aufnimmt.

Wir setzen uns dafür ein, dass auch die Stadt Wuppertal sich bereit erklärt, unbegleitete minderjährige Flüchtlinge aus Griechenland aufzunehmen.

Für diese Forderungen rufen wir auf zu einer Mahnwache am
Samstag, 8. Februar 2020 von 13 – 15 Uhr
vor dem Barmer Rathaus.