Zurück zur Startseite

Lübeck – Wir gedenken der Toten der europäischen Außengrenzen

Uhrzeit

24.11.2018 um 16:30

Ort

Lübeck, Fußgängerbrücke an der MUK, 23554 Lübeck, Germany

Link

Wir wollen uns versammeln um der im Mittelmeer ertrunkenen Geflüchteten zu gedenken.
In diesem Jahr sind bisher 2000 Menschen umgekommen. Ihnen wurde bewusst die lebensrettende Hilfe verweigert, indem Rettungsschiffe an die Kette gelegt wurden. Eine menschenfeindliche, rassistische Haltung, insbesondere von Italien und den europäischen Balkanländern steht für den unerträglichen Rechtsruck in Europa – und die Gegenwehr der restlichen europäischen Union ist schwach.

Auch in diesem Minuten, Stunden und Tagen laufen weiterhin Boote von Libyen aus. Viele Boote werden keine Hilfe erhalten, denn aufgrund der Kriminalisierung der Seenotrettung sind derzeit fast keine Schiffe zum Lebenretten auf dem Meer.

Gegen diese Entwicklung wollen wir weiterhin ein Zeichen setzen! Deshalb werden wir uns am Samstag, den 24.11 auf der Brücke vor der MUK versammeln und denen gedenken, die ihr Leben auf der Suche nach einer Zukunft ohne Krieg, Gewalt und Unterdrückung verloren haben.
Zudem wollen wir den Druck auf unsere lokale Politik erhöhen. Der Beschluss der Bürgerschaft, der Landesregierung bei der Aufnahme von geretteten Geflüchteten aus dem Mittelmeer Hilfe anzubieten, lässt weiterhin Fragen offen.

Wir fordern Klarheit bei diesem Beschluss und eine baldige Durchsetzung! Daher schaut vorbei! Bringt Kerzen oder Blumen mit und zeigt mit uns, dass wir weiterhin für Humanität einstehen werden!