Zurück zur Startseite

Livestream: Auftaktkundgebung München

Uhrzeit

25.08.2018 um 14:00

Ort

München, Europaplatz, 81675 München, Deutschland

Link

Den Auftakt der europaweiten Aktion bildet die Demonstration in München – Hier wird der erste Teil der Kundgebung Live übertragen. Redner für die Auftaktkundgebung sind:

—————————————–

Benedikt Funke, Jugend rettet

Themenschwerpunkt: Jugend rettet, Bsp. Beschlagnahmung der Juventa, Strafverfolgung Benedikt Funke wurde 1985 in München geboren und hat Nautik in Bremen studiert. Er fuhr auf Container- und Kreuzfahrtschiffen um die ganze Welt. Bevor er an Bord der „Iuventa“ ging, war er in der Rückversicherung für Schiffe tätig. Funke war ebenso als Teamleiter auf einem der Schnellboote der „Aquarius“ von SOS Méditerranée und Ärzte ohne Grenzen unterwegs. Funke studiert Friedensforschung und Sicherheitspolitik in Hamburg und hat gerade seine Masterarbeit zum öffentlichen Diskurs über die zivile Seenotrettung im Mittelmeer geschrieben. Der Dokumentarfilm „Iuventa“ ist in Kinos und der 3sat Mediathek zu sehen.

—————————————–

Filimon, Geflüchteter aus Eritrea, Autor

Filimon flüchtete vor Verfolgung. Er entstammt einer christlichen Familie und wurde mit humanitären Werten erzogen – sein Vater ist in 3. Generation ein Kirchenoberhaupt in der Region. Seine Flucht führte ihn in die Versklavung nach Libyen und endete 2014 nach der Seenotrettung aus einem Boot auf dem Mittelmeer. Er lebt in Bayern und spricht bereits fließend Deutsch. Derzeit befindet er sich in einer Ausbildung zum Cutter. In einem Buch, das demnächst erscheinen soll, schreibt er über seine Flucht. Er sieht sich als Menschenfreund und setzt sich dafür ein, dass Menschen auf ihrer Flucht nicht ertrinken müssen. Sein noch laufendes Asylverfahren macht es ihm schwer, seine Zukunft zu planen. Sein Wunsch ist es eigenständig leben zu können und nicht mehr am Tropf des deutschen Staates hängen zu müssen.

—————————————–

Die Seebrücke ist eine internationale Bewegung, getragen von verschiedenen Bündnissen und Akteur*innen der Zivilgesellschaft. Mit der Farbe Orange – der Farbe der Rettungswesten – zeigen wir unsere Solidarität mit den flüchtenden Menschen, sowie den Seenotrettungsorganisationen. Nur mit eurer Unterstützung können wir unsere Botschaft der Solidarität auf die Straßen Europas tragen und den notwendigen Druck auf die Staaten und Städte der EU ausüben. EUROPEAN PROTESTS – BUILD BRIDGES, NOT WALLS! #BRIDGESNOTWALLS