14.12.2019 um 12:00 in Köln, Köln Bahnhofsvorplatz Jeder Mensch hat einen Namen

Organisiert von der Lokalgruppe Köln

Dieser Dezember wird orange!

Gerade jetzt im Winter, wo es immer kälter und dunkler wird, ist es wichtig, die Menschen nicht zu vergessen, die an den europäischen Grenzen ihr Leben lassen.
Nicht nur an der kroatischen Grenze wird es bald die ersten Kältetoten geben, wenn die europäischen Regierungen nicht eingreifen.
Auch auf dem Mittelmeer spielen sich täglich neue menschengemachte Tragödien ab.

Am 14.12.2019 haben wir daher eine Aktion auf dem Bahnhofsvorplatz geplant. Wir haben einiges vorbereitet. An diesem Nachmittag geht es uns vor allem darum, dass die Situation der Menschen auf dem Mittelmeer und an den europäischen Grenzen nicht in Vergessenheit gerät.
Darüber und was wir aktiv tun können, um etwas an der Situation zu ändern, möchten wir mit euch und Passant*innen ins Gespräch kommen.

Lasst uns gemeinsam ein solidarisches Zeichen setzen, damit die Menschen auf der Flucht nicht in Vergessenheit geraten!

Denn jeder Mensch hat einen Namen und jeder Mensch hat das Recht auf ein sicheres und menschenwürdiges Leben!