Installation „INtheSeaSIDE 2018“ von Katharina Müller

Uhrzeit

26.05.2019 um 

Ort

Seligenstadt, Evangelische Kirche, Aschaffenburger Str. 105

Lokalgruppe

Lokalgruppe Seligenstadt


Vor der Europawahl am 26. Mai baut die Initiative SEEBRÜCKE SELIGENSTADT an drei Orten in Seligenstadt Kunstinstallationen auf, um auf die menschenverachtende Situation im und am Mittelmeer aufmerksam zu machen.

Auf der Wiese an der Evangelischen Kirche in der Aschaffenburger Straße 105 am 26. Mai die Installation „INtheSeaSIDE 2018“ der Darmstädter Künstlerin Katharina Müller zu sehen sein.

Interessierte an einer Führung mit dem Fahrrad zu allen drei Ausstellungen treffen sich mit Josef Ruppel am 26. Mai um 14.30 Uhr an der Evangelischen Kirche. Bitte das Fahrrad nicht vergessen.

 

Andere Ausstellungen:

  • In der Schwesterkirche St. Marien sind bereits jetzt Werke von Christiane Weber (Unterwegs im Mittelmeer), Knud Junker, Hugo Pimentel, Francisco Aquilar- Oswald und Hannsjörg Voth zum Thema ausgestellt. Jeden Tag von 09.30 Uhr bis 18 Uhr ist die katholische Kirche am Steinweg geöffnet und für Besucher der Ausstellung frei zugänglich.
  • Vor der Basilika stellt der ortsansässige Künstler Josef Ruppel sein Werk „Ultimo“ auf herbeigekarrtem Sand aus. Die Kunstinstallation wird am Wahlwochenende 25./ 26.Mai aufgebaut sein.

SEEBRÜCKE Seligenstadt erinnert in diesen Tagen an mindestens 307 Ertrunkenen vor der Nordküste Afrikas in diesem Jahr und fordert die Verantwortlichen in Europa auf, sich auf eine gemeinsame Flüchtlingspolitik zu einigen, die die Menschenrechte achtet und Seenotretter nicht weiter kriminalisiert.