05.11.2020 um 19:00 in Krefeld, Volkshochschule Krefeld, 2, Von-der-Leyen-Platz, Innenstadt, Krefeld-Mitte, Krefeld, Nordrhein-Westfalen, 47798, Deutschland Flucht nach Europa, Seenotrettung und Sichere Häfen

Organisiert von der Lokalgruppe Krefeld

Informationsveranstaltung der Seebrücke- Krefeld
in Kooperation mit der VHS Krefeld


Im Rahmen der Veranstaltung am 05.11.2020 – 19:00 Uhr
berichtet die Aktionsgemeinschaft Seebrücke-Krefeld über die Not der Flüchtenden und über den Einsatz von Menschen, die dieser inhumanen Flüchtlingspolitik etwas entgegensetzten wollen:
• Flucht nach Europa
• Zivile Seenotrettung
• Bewegung „Seebrücke – schafft sichere Häfen“
• Entstehung und Wirken der Seebrücke – Krefeld
Im Zuge der Digitalisierung scheint die Welt kleiner geworden. Täglich erhalten wir Nachrichten über die Not in der Welt und über Menschen, die dieser Not entfliehen wollen.
Aktuell befinden sich über 70 Millionen Menschen auf der Flucht, ein kleiner Teil dieser Menschen wagt die Flucht über das Mittelmeer nach Europa. Viele von ihnen sterben auf dieser tödlichsten Fluchtroute der Welt.
Im Jahr 2015 wurden allein vor der griechischen Insel Lesbos mehr als hundert tote Kinder angespült. Das Foto des vor der türkischen Küste ertrunkenen 2 Jahre alten syrischen Jungen
„Alan Kurdi“ ging um die Welt.
Die Versuchung ist groß, wegzuschauen und für die, welche hinsehen, ist die Versuchung groß, daran zu verzweifeln.
Was seit vielen Jahren am Mittelmeer passiert steht fundamental gegen alle Grundwerte, die Europa ausmachen und auf die wir zurecht stolz sind.
Doch die immer wieder geschürte Angst vor der Überlastung der nationalen Systeme, die Angst vor den Fremden verdrängen Humanität und Solidarität und hindern zu realisieren, welche Bereicherung die Menschen die kommen für unser Land, unsere Kommunen bedeuten können.
Für Krefeld können wir viele Mut machende Beispiele dafür anführen.