29.09.2020 um 18:00 in Graz, KIZ Royal Kino, Conrad von Hötzendorfstraße 10 Eldorado

Organisiert von der Lokalgruppe Graz

Im Frühjahr 2020 planten wir gemeinsam mit Südwind Steiermark und Snapshots from the borders eine Veranstaltungsreihe zum Unrecht an Europas Außengrenzen, diese musste coronabedingt verschoben werden, und wird nun im Herbst nachgeholt. Die zweite Veranstaltung der Reihe ist eine Filmvorführung: Eldorado von Markus Imhoof.

Es ist eine solche Erinnerung, die den preisgekrönten Regisseur Markus Imhoof sein Leben lang begleitet hat.

– Es ist Winter, die Schweiz ist das neutrale Land inmitten des Zweiten Weltkriegs und Markus Imhoofs Mutter wählt am Güterbahnhof ein italienisches Flüchtlingskind aus, um es aufzupäppeln. Das Mädchen heißt Giovanna – und verändert den Blick, mit dem der kleine Markus die Welt sieht.

70 Jahre später kommen wieder Fremde nach Europa. Markus Imhoof hat Giovanna nie vergessen, hat ihre Spuren verfolgt und in ihrem Land gelebt. Nun geht er an Bord eines Schiffes der italienischen Marine, es ist die Operation „Mare Nostrum“, in deren Verlauf mehr als 100.000 Menschen aus dem Mittelmeer gezogen werden. Mit den Augen des Kindes, das er damals war, spürt er den Fragen nach, die ihn seit jeher umtreiben.

Im Anschluss an den Film gibt es ein Gespräch mit Sophie Weidenhiller von der Sea-eye und anderen.

In Kooperation mit System Change not Climate Change, Evangelische Heilandskirche Graz

Wir halten natürlich alle vorgeschriebenen Sicherheitsmaßnahmen ein. Die Vorführung wird im großen Saal stattfinden, sodass ausreichender Abstand gewährleistet ist. Und wir bitten um Kartenreservierung per E-mail oder unter der Telefonnummer 0316 82 11 86. Reservierte Karten bitte bis 1/2 Stunde vor Veranstaltungsbeginn abholen!