16.01.2020 um 19:00 in Hamburg, 30, Barnerstraße Ein Morgen vor Lampedusa – szenische Lesung

Organisiert von der Lokalgruppe Hamburg

Nach dem 3. Oktober 2013
Vor der italienischen, zwischen Sizilien und Afrika gelegenen Insel Lampedusa versinkt am 3. Oktober 2013 ein mit 545 Flüchtlingen völlig überladener Kutter. 366 von ihnen ertrinken: Menschen aus Eritrea, Somalia, Äthiopien und Syrien, die vor Krieg und Armut flohen, voller Hoffnung auf ein besseres Leben in Europa.

Ausgehend von den Ereignissen am 3. Oktober hat die Projektgruppe “Unser Herz schlägt auf Lampedusa” aus Hannover eine szenische Lesung vorbereitet. Der Autor, Antonio Umberto Riccò, hat aus Zeugenaussagen und dokumentarischem Material einen erschütternden Text entwickelt, der unterschiedliche Perspektiven auf die Katastrophe eröffnet und insbesondere die Einwohner von Lampedusa eindringlich zu Wort kommen lässt.

Gerne möchten wir von Weitblick Hamburg auf dieses Thema aufmerksam machen und laden euch herzlich zu diesem kleinen Ausflug ein. Im Anschluss an die Lesung wird Raum für Diskussionen sein. Der Eintritt ist kostenfrei, wir werden lediglich Spenden für Sea Watch sammeln. Einlass ist um 19 Uhr, beginnen werden wir um 19:30 Uhr.

Weitblick Hamburg e.V. ist eine Studierendeninitiative, die sich für einen gerechteren Zugang zu Bildung einsetzt. Hierbei unterstützen wir sowohl Projekte im Ausland als auch eigene Projekte in Hamburg.