Demo: Seenotrettung ist kein Verbrechen!

Uhrzeit

06.07.2019 um 17:00

Ort

Rostock, Gertrudenplatz

Link

Link zum Event


Solidarität mit Carola Rackete und den Schutzsuchenden an den europäischen Grenzen

Samstag, 06.07. // 17:oo Uhr // Gertrudenplatz

Carola Rackete, die Kapitänin der Sea Watch 3, hat den Notstand ausgerufen und ist auf eigene Faust in italienische Gewässer gefahren, nachdem sie zuvor von den italienischen Behörden über zwei Wochen ignoriert wurde auf der Suche nach einem sicheren Hafen. Sie rettete damit Menschenleben, bewies Haltung und verteidigte Menschenrechte unter hohem persönlichen Einsatz.

Aktuell ertrinkt jeder sechste Mensch während des Fluchtversuchs über das Mittelmeer. Gleichzeitig werden Seenotretter*innen für das Retten von Menschenleben kriminalisiert: italienische Behörden verhafteten Carola Rackete noch in der Nacht des Anlegens und beschlagnahmten die “Sea Watch 3”. Statt alles daran zu setzen, Menschenleben zu retten, erleben wir von Seiten der europäischen Staaten einen Tiefpunkt der Solidarität und Menschlichkeit, stattdessen eine immer rigoroser werdende Abschottungspolitik. Menschen werden in libysche Folterlager zurückgewiesen, die Rettung von Menschen wird aktiv blockiert und zivile Seenotrettungsschiffe, behindert und kriminalisiert.

Die Würde des Menschen und die grundlegende Menschenrechte werden von der europäischen Staatengemeinschaft tagtäglich mit Füßen getreten. Engagierte und mutige Personen – wie Carola Rackete – und Organisationen sind es, die Menschen an den Grenzen Europas vor dem Ertrinken retten. Sie retten nicht nur diese Schutzsuchenden. Sie retten unsere Gesellschaft vor dem Verrohen und Abstumpfen, sie geben unseren Kindern die Hoffnung und wichtigen Vorbilder für eine positive und menschliche Welt. Sie retten ein Stück Zivilisation, während die Politik nicht im Stande oder Willens ist ihre Verantwortung für das Geschehen in der Welt zu tragen.

Wie Carola werden wir nicht mehr warten. Solange die EU und die europäischen Regierungen untätig sind, werden wir, die Zivilgesellschaft, es sein, die sich schützend vor die Menschenrechte stellt und Widerstand leistet! Wir sind eine europaweite Gesellschaft der offenen Herzen, solidarischen Kommunen und Sicheren Häfen. Wenn die EU nicht in der Lage ist, die Verantwortung zu übernehmen, werden wir es tun.

Für die Rechte von Geflüchteten!

Seenotrettung ist kein Verbrechen!

Sicherer Hafen Rostock!

#freecarola