19.09.2020 um 11:00 in Marburg, Marburg Hauptbahnhof, Hauptbahnhof, Biegenhausen, Biegenviertel, Marburg, Landkreis Marburg-Biedenkopf, Hessen, 35037, Deutschland Buses of Hope

Organisiert von der Lokalgruppe Marburg

Flugblatt zur Ankündigung von Buses of Hope – 2.Version am 19,.9.-docx– Schutzbedürfige Menschen aus den schlimmen Lagern auf den griechischen Inseln evakuieren!

– Seenotrettung nicht weiter behindern!
– Sichere Fluchtwege schaffen und Menschen, die auf der Flucht sind, ein menschenwürdiges Ankommen und Leben ermöglichen!
– Das Landesaufnahmeprogramm der Hess. Regierung endlich umsetzen!

Unter Corona ist das alles dringlicher denn je!

Viele Städte und Landkreise in Hessen, unser Marburger OB Dr. T. Spies und vier weitere Oberbürgermeister aus Hessen, ca. 150 Organisationen – darunter auch unsere Initiative „200 nach Marburg“- haben ihre Bereitschaft zur Aufnahme erklärt, bzw. unterstützen den Appell der Liga der Freien Wohlfahrtsplfege in Hessen e.V. # MenschenWürdeSchützen – Flüchtlinge aufnehmen jetzt!
Es geht darum, endlich die gesetzlichen Grundlagen für ein großzügiges Aufnahmeprogramm zu schaffen und das Engagement von Städten und Landkreisen nicht länger zu behindern!
Es geht um die Rettung von Menschen, nicht um abstrakte Zahlen. Beim Elend nicht nur zugucken, sondern handeln! Jetzt!

Buses of Hope am Sa., 19. Sept. von 11 -19 Uhr, Persönliche Geschichten von Menschen aus Flüchtlingslagern.

Die Marburger Stadtwerke stellen für die Aktion mit Ausstellung einen Stadtbus zur Verfügung. Zwei städische Busfahrende sind in ihrer Freizeit bereit, den Bus zu fahren und die Aktion zu begleiten. Eine Aktion der Initiative „200 nach Marburg“ und Seebrücke Marburg.

1. Station: ab 11 Uhr am Hauptbahnhof
2.Station: ab 12:30 Uhr am Südmarkt in der Frankfurter-Straße
3. Station mit Kundgebung: 14:30 Uhr am Erwin-Piscator-Haus, mit Trommelgruppe
4. Station: ab 17 Uhr auf dem Elisabeth-Blochmann-Platz