Ausschreibung Sichere Hafen Koordination SEEBRÜCKE (39h/Woche)

Die SEEBRÜCKE ist eine Bewegung aus verschiedenen Bündnissen und Akteur*innen der Zivilgesellschaft, die sich mit Menschen auf der Flucht solidarisieren und für ein offenes und solidarisches Europa streiten. In über 100 Lokalgruppen und auf überregionaler Ebene engagieren sich Ehrenamtliche für sichere Fluchtwege, eine Entkriminalisierung der Seenotrettung und eine menschenwürdige Aufnahme der Menschen, die fliehen mussten. Unser überregionaler Koordinationskreis ist das ehrenamtliche Entscheidungsgremium unserer Lokalgruppen. Unser Büro in Berlin koordiniert und strukturiert in enger Abstimmung mit dem Koordinationskreis das Tagesgeschäft. Wir sind parteipolitisch und konfessionell unabhängig und finanzieren uns aus Spenden und Förderungen. Ein Herzstück unserer Arbeit ist die Sichere Hafen-Kampagne. Bis heute haben sich 150 Städte und Kommunen zu Sicheren Häfen erklärt und sich der SEEBRÜCKE angeschlossen. Diese Städte und Kommunen machen mit der Selbstbezeichnung Sichere Häfen deutlich, dass sie sich bereit erklären, zusätzliche Verantwortung für die Aufnahme von geflüchteten Menschen zu übernehmen. 

Wir wollen mit Dir die Sichere Hafen-Kampagne weiter ausbauen und strategisch und operativ weiterentwickeln. Wichtig ist uns dabei vor allem Deine Motivation, an unserer Vision mitzuwirken – und Deine Fähigkeit, eigenverantwortlich zu arbeiten, Prozesse strategisch weiterzudenken und Dich selbst gut strukturieren zu können. 

Dafür suchen wir möglichst ab August 2020 

eine*n Koordinator*in für die Sichere Hafen Kampagne (39 Wochenstunden) 

Deine Aufgaben: 

Du identifizierst Dich mit den Zielen der Seebrücke, bist mit den diesbezüglichen Themen vertraut und möchtest Dich für sichere Fluchtwege und Bewegungsfreiheit einsetzen. Mit Deiner Arbeit hilfst Du, die sichere Hafen Kampagne weiterzuentwickeln, stehst im Austausch mit einzelnen Kommunen, begleitest das Bündnis “Städte Sicherer Häfen”, sichtest die Ratsanträge der Kommunen und Städte und berätst zivilgesellschaftliche Akteur*innen. Dabei stimmst Du Dich eng mit dem Koordinationskreis ab und arbeitest mit den Aktivist*innen der Sichere Hafen AG zusammen. 

Zu Deinen Aufgaben zählen u.a.: 

▪ Strategische und konzeptionelle Weiterentwicklung des Themas Sichere Häfen (Forderungen/ praktische Umsetzung) 

▪ Regelmäßiger Kontakt zu den Kommunen (Oberbürgermeister*innen, Verwaltung, Ratspolitik) und Begleitung des Bündnisses Städte Sicherer Häfen 

▪ Ratsanträge sichten/recherchieren und auf die Homepage einpflegen 

▪ Netzwerken mit anderen Partner*innen die ebenfalls an diesem Thema arbeiten (Viadrina Governance Platform, Evangelische Kirche Deutschland, Diakonie usw.) 

▪ Mitarbeit in der AG Sichere Häfen 

▪ Texte für Flyer oder Statements zu dem Thema verfassen 

▪ Verantwortung über den Bereich Sichere Häfen auf der SEEBRÜCKE-Homepage 

Folgende Kompetenzen sind von Vorteil für die Stelle: 

▪ Unser Thema ist für Dich nicht neu; Du verfügst über einschlägige Kenntnisse im Bereich der deutschen und europäischen Asyl- und “Flüchtlingspolitik”. 

▪ Du verfügst über Erfahrungen im Bereich der Antidiskriminierungsarbeit, insbesondere im Bereich Rassismus. 

▪ Du verfügst über grundlegendes Wissen über das Konzept der solidarischen Städte und Sicheren Häfen. 

▪ Du verfügst über Erfahrung in der Zusammenarbeit und im Austausch mit Kommunen und kommunalen Spitzenverbänden. 

▪ Du hast gute Kenntnisse der Zuständigkeiten und Arbeitsweisen kommunaler Verwaltungen und der Lokalpolitik. 

▪ Du hast ein verbindliches Auftreten und verfügst über einen sicheren Umgang mit politischen Akteuren. 

▪ Du denkst strategisch und kannst politische Situationen dementsprechend einordnen. 

▪ Du bist in der Lage in kurzer Zeit schlagkräftige Texte zu formulieren. 

▪ Du arbeitest strukturiert, bist organisiert und kannst gut eigenverantwortlich arbeiten. 

▪ Du bist dir deiner Position in der Gesellschaft bewusst und reflektierst diese. Diversität siehst du als Standard und förderungswürdig an. 

▪ Du bringst eine gute Kommunikationsfähigkeit mit, welche in schwierigen Situationen auch vermittelnd und mediieren sein kann. 

▪ Du bist stressresistent und behältst auch in stressigen Situationen den Überblick 

▪ Du hast Arbeitserfahrung in Teams, politischen Gruppen bzw. sozialen Bewegungen und kommst gut zurecht mit flachen Hierarchien und eigenständigen Arbeitsgruppen. 

▪ Du bist ab- und Rücksprache fähig, eine transparente Kommunikation deiner Arbeit, die Menschen ermöglicht, teilzuhaben, sind für dich selbstverständlich 

▪ Fast unsere gesamte Arbeit läuft digital, d.h. wir arbeiten mit vielen Online-Tools (Team-Chat, Google Drive,…). Du solltest bereit sein, diese Tools zu nutzen und generell viel am Computer zu arbeiten. 

Formelles: 

▪ Arbeitszeit: 39 h/Woche 

▪ Entgelt angelehnt an TVöD 12, Bund 

▪ Bewerbungsschluss: 12. Juli 

▪ Bewerbungsgespräche: In der Woche vom 20 Juli 

▪ Arbeitsbeginn: ab August 2020, nach Absprache auch später 

▪ Dauer des Beschäftigungsverhältnisses: Befristet auf ein Jahr 

▪ Arbeitsort: Das Aufgabenfeld macht regelmäßige Anwesenheiten in Berlin notwendig. 

Wir arbeiten daran unsere Räume und Arbeitsbereiche diversitätssensibel und diskriminierungskritisch umzugestalten. Im Team wie in der Bewegung streben wir eine Diversifizierung an. Aktuell besteht unser festes Team nur aus weiß gelesenen Personen, das wollen wir ändern und reflektieren dabei auch, dass es eine besondere Situation für die hinzukommenden BIPoC darstellt. 

Wir verstehen das, was wir tun, als Herzensangelegenheit und Aktivismus – ein hohes Maß an Eigeninitiative und Idealismus ist Teil des Jobs. 🙂 Bei gleicher Qualifikation werden Personen mit eigener Rassismus- und/oder Migrationserfahrung bevorzugt eingestellt. Mit Blick auf unser Themengebiet freuen wir uns besonders über Bewerbungen von Personen mit Fluchterfahrung. Im Sinne der Selbstbezeichnung bzw. Selbstpositionierung laden wir Dich (auf freiwilliger Basis) dazu ein, entsprechende Angaben in Deiner Bewerbung zu machen. 

Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann schick uns Deine Bewerbung in einem einzigen PDF bis zum 12. Juli an jobs@seebruecke.org