24. April 2021 · News:Über 100 Menschen ertrunken! #Theyletthemdrown

Über 100 Menschen sind im Mittelmeer ertrunken. Unsere Gedanken sind bei den Familien, Freund*innen und Angehörigen der Verstorbenen. Noch immer lässt Europa Menschen im Mittelmeer ertrinken.

Das Rettungsschiff Ocean Viking wurde innerhalb von 48 Stunden über drei Seenotfälle durch Alarm Phone informiert. Ein Boot mit 42 Menschen an Bord wird immer noch vermisst. Die anderen beide Boote hatten jeweils mehr als 100 Menschen an Bord. Eines davon wurde von den kriminellen Milizen der sogenannten libyschen Küstenwache zurück nach Libyen verschleppt, eine Frau und ein Kind überlebten nicht. Die Ocean Viking suchte nach dem anderen Boot - an der Unglückstelle nordöstlich von Tripolis angekommen, fand sie nur noch Tote vor. 

Alarm Phone informierte auch die europäischen und libyschen Behörden über den Seenotfall. Eine Rettung wurde von den zuständigen Behörden nicht eingeleitet. Die europäischen Staaten entziehen sich ihrer Verantwortung, Such- und Rettungsaktionen zu koordinieren. Sie überlassen es privaten Akteuren und der Zivilgesellschaft, das von ihnen geschaffene, tödliche Vakuum zu füllen. Dies war kein Unfall, sondern ein politisch gewolltes Sterbenlassen. They let them drown.