27. Januar 2021 Verwaltungsgericht beschließt: Abschiebestopp nach Griechenland! Es droht unmenschliche Behandlung

Das Oberverwaltungsgericht Münster hat entschieden: es besteht eine aktuelle Gefahr für geflüchtete Menschen in Griechenland und Rückführungen dorthin sind aufgrund der schlechten Lebensumstände für geflüchtete Menschen – zumindest derzeit – nicht zulässig!

Nachdem zwei von Abschiebungen nach Griechenland bedrohte Personen klagten, wies das Verwaltungsgericht diese Klage erst ab, da die Menschen bereits internationalen Schutz in Griechenland erhalten hatten. Die Asylanträge der Kläger können aber nicht abgewiesen werden, befand nun das Oberverwaltungsgericht, da den Menschen in Griechenland “die ernsthafte Gefahr einer unmenschlichen und erniedrigenden Behandlung drohe”.

Schon seit Jahren ist allen bewusst: Die unmenschliche Abschreckungspolitik der EU hat erst zu den tragischen Umständen für geflüchtete Menschen geführt. Die Menschen müssen evakuiert werden! Ob Griechenland, Bosnien oder andere Lager an den europäischen Außengrenzen – über 200 aufnahmebereite Kommunen und Städte zeigen: WIR HABEN PLATZ!