11. Dezember 2019 Sea-Watch 3 jetzt unter deutscher Flagge

Seit Anfang Dezember ist die Sea-Watch 3 unter deutscher Flagge registriert. Der Grund: Die Niederlande, die zuvor der Flaggenstaat des Schiffs waren, kamen ihrer Verantwortung als Flaggenstaat nicht nach. Stattdessen schufen sie bewusst eine Situation, die weitere Rettungsmissionen unmöglich machen soll.
Haidi Sadik von Sea-Watch sagte dazu: “Die Niederländische Regierung hat durch behördliche Regulierungen bewusst eine Situation herbeigeführt, die das Retten von Menschenleben unmöglich machen soll. Ihre Politik ist ein Angriff auf Menschen auf der Flucht und auf alle, die sich solidarisch mit ihnen zeigen.”
Aktuell ist die Sea-Watch 3 allerdings weiterhin in Italien festgesetzt. In den nächsten Wochen wird ein Gerichtsurteil in Italien erwartet, um wieder in die Such- und Rettungszone fahren zu können, wo nach wie vor ein dramatischer Mangel an Rettungskräften herrscht.
Wir hoffen, dass die Sea-Watch 3 unter neuer Flagge bald wieder Kurs in Richtung zentrales Mittelmeer aufnehmen kann! TOGETHER FOR RESCUE!
Foto: Chris Grodotzki / Sea Watch