20. November 2020 Sea Eye und United 4 Rescue schicken ein neues Schiff

Seit Wochen sind fast alle #Rettungsschiffe festgesetzt und blockiert, dutzende Menschen ertrinken oder werden nach #Libyen verschleppt. Nun hat @seaeye_org angekündigt, gemeinsam mit @united4rescue ein neues Schiff auszurüsten und so schnell wie möglich auf eine Rettungsmission zu senden.

Wir sind froh, dass es ein weiteres Rettungsschiff geben wird, das Ausschau hält und Menschen in Seenot retten wird. Dass dieses Schiff durch ein großes und vielfältiges Bündnis wie #United4Rescue unterstützt wird, ist umso wichtiger. Es zeigt einmal mehr, dass ein großer Teil der Zivilgesellschaft helfen und aufnehmen will. Kirchen, Gewerkschaften, Vereine, Kommunen, wir als Bewegung und viele weitere setzen sich unermüdlich für die #Seenotrettung ein.

Wir müssen weiter auf den Straßen laut und sichtbar sein und Organisationen wie Sea-Eye müssen weiter Schiffe in den Einsatz senden, bis es endlich sichere Fluchtwege gibt. Niemand darf mehr vor unseren Augen ertrinken, niemand darf in unmenschlichen Lagern festgehalten werden. Wir wollen eine andere, humane und offene Politik! WIR ALLE SIND DIE SEEBRÜCKE!