17. Mai 2020 Keine humanitäre Fassade! Aufnahme jetzt!

Die Lage in den europäischen Lagern in Griechenland ist seit Monaten kritisch, doch in den vergangenen Wochen hat sie sich, auch durch Corona, dramatisch zugespitzt. Unzählige Hilfsorganisationen, zivilgesellschaftliche Akteure und Bürger*innen fordern die Bundesregierung und die EU zum schnellen Handeln auf.

Obwohl man in der Bundesregierung um die dramatische Lage weiß, will man nicht mehr als symbolisch ein paar Kinder aus den Elendslagern evakuieren. SPD und Union glauben offenbar, das würde den letzten Rest einer “humanitären Fassade” aufrecht erhalten.

Da die Bundesregierung weiter an ihrer Politik festhält und auf absehbare Zeit keine Lösungen verfolgen wird, die sich an Menschenrechten und humanitären Standards orientieren, ist es nun wichtig auf Landesebene zu handeln.

Berlin und Thüringen haben die Möglichkeit, Landesaufnahmeanordnungen zu verabschieden und können so wenigstens einen Versuch starten, mehr Menschen zu evakuieren. Bisher steht die Entscheidung in den Ländern noch aus. Die Zeit drängt! Mit jedem Tag, der vergeht, wird der Ausbruch von Corona in den Lagern wahrscheinlicher.

Wir erwarten, dass Berlin und Thüringen so schnell wie möglich Landesaufnahmeprogramme verabschieden und umsetzen. Die Menschen verdienen ein Leben in Sicherheit. Alle, die die Möglichkeit haben zu handeln, müssen JETZT handeln.