6. Juni 2020 #FreeTheShips

Die beiden Rettungsschiffe “Alan Kurdi” und “Aita Mari” sind immer noch in Italien festgesetzt. Nun ruft die Hilfsorganisation Sea-Eye, die die Alan Kurdi betreibt, für morgen zu Aktionen und Solidaritätsbekundungen auf. Schließt euch morgen den Black Lives Matter Protesten in dutzenden Städten an und zeigt euch gleichzeitig auch solidarisch mit den festgesetzten Rettungsschiffen!

Postet Bilder mit #FreeAlanKurdi#FreeAitaMari#FreeTheShips auf euren Social Media Kanälen! Solange die Schiffe festgesetzt sind, können sie keine Menschen vor dem ertrinken bewahren. Nur gemeinsam können wir die aktuellen Missstände ändern, also lasst uns laut und solidarisch sein.