29. Dezember 2019 Alan Kurdi hat Sicheren Hafen – Libyer*innen fliehen vor Bürgerkrieg

Alan Kurdi hat einen sicheren Hafen!

Heute Morgen konnte das Rettungsschiff mit 32 aus Seenot geretteten Menschen in einen sicheren Hafen in Sizilien einlaufen. Es ist gut, dass das Schiff dieses Mal relativ schnell einen sicheren Hafen zugewiesen bekommen hat und die geretteten Menschen so schnell in Sicherheit gebracht werden konnten. Es braucht zuverlässige vorhersehbare Mechanismen, damit die Crews der Rettungsschiffe sich in Zukunft nicht fragen müssen, ob und wenn ja, wann sie in einen Hafen dürfen.

Die 32 geretteten Menschen gaben an, libysche Staatsbürger*innen zu sein. In Libyen hat der Bürgerkrieg neue Ausmaße angenommen. Die Türkei hatte angekündigt, Truppen in Libyen einzusetzen um die Regierung in Tripoli gegen General Haftar zu unterstützen. Haftar wiederum erhält von Russland, Ägypten und anderen Staaten militärische Hilfe. Der Bürgerkrieg wird mehr und mehr zu einem Stellvertreterkrieg, in dem am meisten unbeteiligte Zivilistinnen und geflüchtete Menschen leiden.

Wir fordern weiterhin, dass die europäischen Regierungen sofort ihre Unterstützung für libysche Milizen einstellen, dass zuverlässige Mechanismen zur Zuweisung von sicheren Häfen geschaffen und langfristig sichere Einreisewege möglich gemacht werden.

Foto: Fabian Heinz