12. November 2020 5 Tote bei Schiffbruch

Nach der ersten Rettung durch ein ziviles Schiff seit Wochen gestern Abend hatte das spanische Rettungsschiff Open Arms heute einen weiteren Einsatz. Ein Boot mit mehr als hundert Menschen an Bord erlitt Schiffbruch, die Crew der Open Arms leitete sofort einen Rettungseinsatz ein, bei dem viele Menschen gerettet werden konnten. Leider sind fünf Menschen ertrunken und konnten nicht mehr lebend geborgen werden.

Damit sind in den letzten zwei Tagen mindestens 18 Menschen im zentralen Mittelmeer ertrunken und wir sehen einmal mehr, wie wichtig die zivilen Schiffe sind. Ohne die Open Arms wären alle Menschen auf dem Schlauchboot ertrunken, wahrscheinlich ohne dass wir je davon erfahren hätten.

Wir fordern, dass alle zivilen Schiffe freigelassen werden, sechs Schiffe sind weiterhin festgesetzt. Wir fordern weiterhin sichere Fluchtrouten und die Einsetzung staatlicher Seenotrettung. FREE THE SHIPS!