Leverkusen

Herzlich Willkommen bei der Seebrücke Leverkusen!

(english? see below!)

 

Du möchtest mitmachen? – Sehr cool!

Wir rufen alle auf aktiv zu werden, sich gegen den massiven Rechtsruck zu stellen und ein Zeichen der Solidarität gegen Angstmacherei, Abschiebung, Abschottung und Ausgrenzung zu setzen.

Sobald es die Infektionslange zulässt, komm gerne zu unserem offenen Plenum. Sobald es los geht erfährst Du das genau hier und auf allen unseren Kanälen.

 

 

Kontaktaufnahme

Hier die Links zu unserem Instagram und Twitter und Account. Dort findet ihr aktuelle Infos, Ankündigungen zu Demos, Aktionen und vieles mehr.

Wir freuen uns über Deine DMs dort oder Du schreibst uns einfach eine Mail an:

 

leverkusen@seebruecke.org

 

Wir von der Seebrücke Leverkusen…

fordern, dass die entschiedene „Aufnahme zusätzlich zur Quote“ umgesetzt wird.

Leverkusen muss die schnelle und unkomplizierte Aufnahme und Unterbringung von aus Seenot geretteten Menschen zusätzlich zur Verteilungsquote von Schutzsuchenden sicherstellen.

fordern, dass das entschiedene „Unterstützen von Aufnahmeprogrammen “ umgesetzt wird.

Leverkusen muss sich gegenüber dem eigenen Bundesland und der Bundesregierung für die Einrichtung neuer bzw. die deutliche Ausweitung bestehender Programme zur legalen Aufnahme von Flüchtenden einsetzen und dazu selbst zusätzliche Aufnahmeplätze anbieten.

wollen, dass „aktive Unterstützung von Seenotrettung “ entschieden und umgesetzt wird.

Leverkusen soll sich öffentlich gegen die Kriminalisierung der Seenotrettung auf dem Mittelmeer positionieren, diese aktiv unterstützen und die Patenschaft und finanzielle Unterstützung für ein ziviles Seenotrettungsschiff übernehmen oder sich daran beteiligen.

wollen, dass eine „Gewährleistung von kommunalem Ankommen “ entschieden und umgesetzt wird.

Leverkusen soll für ein langfristiges Ankommen sorgen, indem alle notwendigen Ressourcen für eine menschenwürdige Versorgung, insbesondere in den Bereichen Wohnen, medizinische Versorgung und Bildung, zur Verfügung gestellt werden.

wollen, dass das „Bündnis sicherer Häfen “ noch weiter ausgebaut wird.

Ein gutes Bündnis aller Sicheren Häfen in Europa ist ein guter Schritt zur aktiven Gestaltung einer menschenrechtskonformen europäischen Migrationspolitik.

wollen, dass die „nationale und europäische Vernetzung “ noch weiter ausgebaut wird.

Je vernetzter wir auf regionaler, nationaler und europäischer Ebene sind, desto besser können wir aktiv für die Umsetzung der oben genannten Punkte einsetzen.

…sind stolz auf die öffentliche Solidaritätserklärung und Transparenz der Stadt Leverkusen.

Leverkusen hat sich mit Menschen auf der Flucht und den Zielen der Seebrücke solidarisch erklärt und alle unternommenen Handlungen veröffentlicht.

 

Ziele:

 

Aktuelles

Die Lokalgruppe Leverkusen gründet sich im Januar 2021 und beginnt mit dem Anlegen von Infrastruktur.

Pressemitteilungen

 

Beschlüsse:

10.02.2020: Sicherer Hafen Leverkusen

(Den ganzen Beschluss, des Rates der Stadt Leverkusen findest Du hier.)

Aufnahme von Flüchtlingen in Leverkusen

Antrag des Integrationsrates vom 05.02.2020 – Nr.: 2020/3410 – Erläutert durch die Vorsitzende des Integrationsrates, Frau Buchner.

 

  1. Der Rat Stadt Leverkusen erweitert den Beschluss vom 01.10.2018 zum Antrag Nr. 2018/2487 und beschließt, dass die Stadt Leverkusen bereit ist, besonders schutzbedürftige Personengruppen an den EU-Außengrenzen, insbesondere aber Minderjährige aus Flüchtlingslagern in Griechenland über die reguläre Aufnahmequote hinaus aufzunehmen.
  2. Die Stadt Leverkusen tritt dem Bündnis „Sichere Häfen“ bei, um gemeinsam vom Land NRW ein Aufnahmeprogramm für unbegleitete Minderjährige sowie Minderjährige und ihren Familien, die in Griechenland festsitzen, auf der Grundlage des § 23 Abs. 1 AufenthG, einzufordern.

 

21 Stimmen dafür (OB, 1 CDU, 7 SPD, 4 BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, 3 OP, 1 FDP, 2 DIE LINKE.LEV und 2 Soziale Gerechtigkeit)

7 Stimmen dagegen (5 CDU und 2 Aufbruch Leverkusen)

10 Enthaltungen (10 CDU)

 

 

________________________________________________________________________________

Welcome to the “Seebrücke Leverkusen“!

 

Do you want to participate? – Very nice!

We are inviting everyone to take action, to stand against the massive “right shift” and to show solidarity against manipulation, deportation, isolation and exclusion.

As soon as the infection rate allows it, visit our open plenary. As soon as it starts it will be available on this website and on all of our social media accounts.

 

Contact

Here are the links to our Instagram and Twitter. There you will find the latest information and announcements about the demonstrations and much more.

You can contact us there or you can slide into our DMs another option of course would be to just write us an E-Mail.

 

leverkusen@seebruecke.org

 

We from the “Seebrücke Leverkusen“…

…demand that the decided “reception in addition to the quota” is implemented. 

Leverkusen must ensure the quick and uncomplicated admission and accommodation of people rescued from distress at sea in addition to the distribution quota of those seeking protection.

·       The city of Leverkusen declares its willingness to take in and accommodate people rescued from distress at sea, for example by a civilian lifeboat, similar to a relocation program. This admission is in addition to the distribution quota of asylum seekers. For this purpose, an agreement is reached with the Federal Ministry of the Interior and Sport, the Federal Office for Migration and Refugees and the federal state of North Rhine-Westphalia. … demand that the decided “support of reception programs” is implemented.

Leverkusen has to advocate the establishment of new or significant expansion of existing programs for the legal admission of refugees and to offer additional admission places itself to its own federal state and the federal government.

… want “active support for sea rescue” to be decided and implemented. 

Leverkusen should take a public position against the criminalization of sea rescue on the Mediterranean Sea, actively support it and take on sponsorship and financial support for a civil sea rescue ship or participate in it.

 … want a “guarantee of communal arrival” to be decided and implemented.

Leverkusen should ensure a long-term arrival by providing all the necessary resources for decent care, especially in the areas of housing, medical care and education.

… want the “Safe Habours Alliance” to be expanded even further.

A good alliance of all safe habours in Europe is a good step towards actively shaping a European migration policy that is in line with human rights.

… want the “national and European networking” to be further expanded.

The more networked we are on the regional, national and European level, the better we can actively work to implement the points mentioned above.

… are proud of the public declaration of solidarity and transparency of the city of Leverkusen.

Leverkusen has declared its solidarity with people on the run and the goals of the pier and has published all actions taken.

 

Goals:

 

Latest

The Leverkusen local group was founded in January 2021 and began with building infrastructure.

Press releases

 

Decisions:

10.02.2020: Sicherer Hafen Leverkusen

“Admission of refugees in Leverkusen“(„Aufnahme von Flüchtlingen in Leverkusen“)

  1. The City Council of Leverkusen expands the resolution of October 1st, 2018 on application no. 2018/2487 and decides that the City of Leverkusen is ready to accept particularly vulnerable groups of people at the EU’s external borders, especially minors from refugee camps in Greece, via the regular admission quota take out.
  2. The city of Leverkusen joins the “Safe Habour” alliance in order to jointly demand from the state of North Rhine-Westphalia an admission program for unaccompanied minors as well as minors and their families who are stuck in Greece on the basis of Section 23 (1) Residence Act.

 

21 votes for that (OB, 1 CDU, 7 SPD, 4 BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, 3 OP, 1 FDP, 2 DIE LINKE.LEV und 2 Soziale Gerechtigkeit)

7 votes against that (5 CDU und 2 Aufbruch Leverkusen)

10 Abstentions (10 CDU)