WORTE. Veranstaltung mit Mahmoud Dabdoub

Uhrzeit

28.02.2019 um 19:30

Ort

Leipzig, Lindenauer Kirchencafé, Karl-Heine-Straße 110, 04229 Deutschland

Link

Link zum Event

Lokalgruppe

Lokalgruppe Leipzig


Die Leipziger Seebrücke lädt ein zu Fotografie, Kurzgeschichten, Poesie und Lyrik.
Unter dem Titel [W]ORTE, einer Veranstaltungsreihe der Leipziger Seebrücke, stellen fünf Schriftsteller*inne und Künstler*innen aus verschiedenen Ländern ihre Werke vor.
Im Mittelpunkt stehen dabei ihre eigenen Erfahrungen: Sei es das Leben und das Ankommen in verschiedenen Ländern, das Abschiednehmen und Neuanfangen oder die Auseinandersetzung mit der eigenen Identität.
Im Anschluss an die Beiträge der Künstler*innen wird es Zeit und Raum zum Austausch geben.

Am 28.02.:

FOTOGRAFIE – 1981 kam Mahmoud Dabdoub aus einem libanesischen Flüchtlingslager zum Studieren in die Messestadt Leipzig. An der renommierten Hochschule für Graphik und Buchkunst absolvierte der damals Dreiundzwanzigjährige seinen Abschluss als Fotograf und blieb. Seither arbeitet er freischaffend in Leipzig. Dabdoub ist vorrangig mit beeindruckenden Fotoserien über seine ursprüngliche Heimat Palästina und den Libanon, seinem Geburtsland, bekannt geworden. Aber auch seine liebevollen fotografischen Betrachtungen der DDR zeugen von seinem Talent, auf behutsame Weise Gesellschaften abzubilden. Inzwischen wurden bereits sechs seiner Bildbände veröffentlicht. Am 28. Februar wird Dabdoub Fotografien aus seinem Buch „Wie fern ist Palästina?“ zeigen und dazu erzählen.

Beginn 19:30 | Eintritt auf Spendenbasis.

Weitere Veranstaltungen:

19.02.: Lesung mit Yamen Hussein:
https://www.facebook.com/events/346799825934630/

21.02.: Lesung mit Ronya Othmann & Özlem Özgül Dündar:
https://www.facebook.com/events/595097070917930/

26.02.: Lesung mit Abdullah Alquaseer:
https://www.facebook.com/events/1543849092425932/