03.12.2020 um 19:30 in Darmstadt, Centralstation, Carree, Stadtzentrum, Darmstadt-Mitte, Darmstadt, Hessen, 64283, Deutschland Vorstellung der Mittelmeermonologe

Organisiert von der Lokalgruppe Darmstadt

Das dokumentarische Theaterstück gewährt intime Einblicke in die Arbeit des “Alarmphones”, das Leben einer Aktivistin sowie einer Person in Seenot.

Die Mittelmeer-Monologe sind dokumentarisches, wortgetreues Theater, basierend auf mehrstündigen Interviews mit Betroffenen und Aktivist*innen der Seenotrettung. Es gewährt Einblicke in die weitgehend unbekannte Arbeit der Menschen auf hoher See, die alles dafür tun, um andere Menschen vor dem Ertrinken zu bewahren. Es erzählt uns von den politisch widerständigen Naomie aus Kamerun und Yassin aus Libyen, die sich auf einem Boot nach Europa wiederfinden. Und es berichtet von der oft brutalen Arbeit der „Küstenwachen“ im offenen Meer.
„Die Tragik kommt schleichend daher, bevor sie mit voller Vehemenz zuschlägt. Wahre Geschichten voller Leid, Tod, aber auch Hoffnung. Ein kraftvolles, berührendes Stück Theater“, so das Göttinger Tageblatt.

Am Donnerstag, dem 3. Dezember, in der Centralstation.

Hinweis:
Ein Eintritt von 5 € zur Deckung der Kosten wird gewünscht. Freikarten können bei
Bedarf ohne Begründung angemeldet werden unter: info@centralstation-darmstadt.de.