18.01.2020 um 13:00 in Kiel, Hansa 48, 48, Hansastraße Seebrücke Soli-Sause – United against borders

Organisiert von der Lokalgruppe Kiel

Liebe Freund*innen der politischen Bildung und guten Musik!

Nach wie vor sterben flüchtende Menschen auf dem Mittelmeer. Nach wie vor ist das Mittelmeer die tödlichste Grenze der Welt. Nach wie vor überbieten sich die europäischen Regierungen im Nichtstun. Immer noch sind es ausschließlich zivile Seenotretter*innen, die versuchen diese flüchtenden Menschen zu retten und in Sicherheit zu bringen. Weiterhin sind die zivile Seenotrettung und ihre Mitstreiter*innen auf Unterstützung angewiesen.

Das alles ist kein Grund zu feiern, aber ein guter Grund um Kraft zu tanken und weiterhin unsere Solidarität zu zeigen. Daher laden wir, die Seebrücke Kiel, euch herzlich zu unserer Soli-Sause “United against borders”, am 18. Januar 2020 mit Nachmittags- und Abendprogramm in der Hansa48 ein!

P R O G R A M M

Nachmittags:

13:00 – 18:00 Uhr – Workshop ‘’Was tun…? – bei rassistischen Polizeikontrollen für Nicht-Betroffene’’von & mit KOP Kiel (Kampagne für Opfer rassistischer Polizeigewalt Kiel)
Bitte meldet euch hierfür verbindlich an unter: workshop@seebruecke-kiel.de.

14:00 – 15:30 – Vortrag
16:00 – Film und anschließende Diskussion
Den Namen des Films und Inhalt des Vortrags veröffentlichen wir in den nächsten Wochen.

Zwischendurch wird es eine Kaffeepause geben mit einem musikalischen Beitrag von Liederlukas.de

Abends:

19:00 – Einlass für das Abendprogramm (Eintritt: 5,- bis 10,- Euro)

20:30 Uhr – Finna
21:30 Uhr – Rapfugees
23:00 Uhr – SAFAR BAND

Wir freuen uns auf einen tollen Tag und Abend mit euch!