Zurück zur Startseite

Traditionsschifffahrt zeigt Flagge

Uhrzeit

10.08.2018 um 10:00

Ort

Warnemünde, Hafen

Dies dient als Auftaktaktion.

Liebe Traditionsschiffer*innen

Vor mehreren Wochen wurde den Schiffen der NGOs die im Mittelmeer zivile
Seenotrettung betreiben das Auslaufen verboten. Seit dem starben 261
Menschen im Mittelmeer (Stand: 31.7.18) – die Dunkelziffer ist sehr
wahrscheinlich viel höher. Einige der zivilen Seenotretter*innen stehen
nun für ihr Handeln sogar vor Gericht.

In den letzten Wochen mobilisierte die internationale Bewegung
//SEEBRÜCKE – Schafft sichere Häfen// zehntausende Menschen an Land, um
Solidarität mit den betroffenen NGOs zu zeigen und sich für sichere
Fluchtwege einzusetzen.

In Greifswald beteiligten sich anlässlich der //Gaffelrigg// auch einige
Traditionssegler an Aktionen der //SEEBRÜCKE//, in dem sie Flaggen mit
dem Logo der Bewegung hissten (Fotos im Anhang). Diese positive Resonanz
ermutigte uns die Aktion /Traditionsschiffahrt zeigt Flagge – Niemand
bleibt auf See/ ins Leben zu rufen. Im Rahmen dieser rufen wir alle
Vereine und Eigner*innen der Traditionsschiffe dazu auf, für die
Einhaltung internationalen Seerechts und der Genfer
Flüchtlingskonvention zu werben. Es gilt klar zu machen, dass die
Rettung aus Seenot jedem Menschen konditionslos zustehen sollte. Bekennt
also auch Ihr Farbe zu grenzenloser Solidarität mit Geflüchteten und der
Seenotrettung – und zwar die Farbe orange. Möglich wäre es
beispielsweise eine orange Fahne oder gar eine Rettungsweste zu
hissen.Darüber hinaus gäbe es auch die Möglichkeit durch uns in
begrenzter Stückzahl eine 1,2 X 0,9m große Flagge mit dem Logo der Kampagne
zur Verfügung gestellt zu bekommen. Bei Interesse meldet euch bitte
unter folgender Mail: seebruecke-mv@posteo.net

Über positives Feedback würden wir uns sehr freuen.

mit freundlichen Grüßen,

SEEBRÜCKE MV